Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Regio Team SF mit erfolgreicher Radsportsaison

Profimeisterschaften und Etappenfahrt in Frankreich als Höhepunkte

Der neue Sportliche Leiter Dr. Dieter Vaupel (l.) mit dem Aufsteiger des Jahres im Regio Team SF, Enrico Oglialoro (r.). Foto: nhMelsungen. Seit einem Jahr fährt nun das Regio Team SF Radrennen für die Melsunger Turngemeinde 1861 – und das mit einigem Erfolg. Nun, zum Abschluss der Radsportsaison 2014, zog man bei einem Teamtreffen ein erstes Resümee und stellte die Weichen für das kommende Jahr.

„Insgesamt können wir auf eine starke erste Saison zurückblicken“,  stellte Teammanager Dr. Dieter Vaupel zusammenfassend fest. Höhepunkte waren dabei die drei Siege durch Sprinter Roman Kuntschik gegen Profi-Konkurrenz im Mai und Juni und die erstmalige Teilnahme des Regio Teams an den deutschen Profimeisterschaften (in Baunatal). Highlights waren daneben auch die Erfolge beim Grandprix du Jumelage in Frankreich mit dem Etappensieg von Axel Hauschke sowie der Aufstieg des 22-jährigen Melsunger „Eigengewächses“ Enrico Oglialoro in die höchste Eliteklasse.

Es war eine lange und harte Rennsaison mit ein bis zwei Rennen an den Wochenenden für die acht Elite-Radsportler Axel Hauschke, Philipp Sohn, Enrico Oglialoro, Aadyl Khatib, Kevin Vogel, Falk Hepprich, Roman Kuntschik und Stephan Arndt. Insgesamt konnten sich die Melsunger dabei mehr als 50 Mal bei Rennen in ganz Deutschland platzieren. „Damit gehören wir 2014 zu den stärksten deutschen Amateurteams. Für die MT Melsungen sind wir eine völlig neue Radsport-Dimension gekommen“, so Vaupel weiter.

Die Saison hätte allerdings noch erfolgreicher verlaufen können: Schade, dass Roman Kuntschik krankheitsbedingt nur bis Mitte Juni Rennen fahren konnte. Auch Aadyl Khatib konnte nur an wenigen Rennen teilnehmen, Stefan Arndt verletzte sich gleich zu Beginn der Saison und kam nach einer Zwangspause nicht mehr so richtig in Schwung. In die Bresche sprangen dann vor allem Enrico Oglialoro, Philipp Sohn und insbesondere zum Ende der Saison, Axel Hauschke, mit zahlreichen Spitzenplatzierungen.

Neue sportliche Perspektiven für 2015
Neu im Regio Team SF in der kommenden Saison: Leonhard Mayrhofer. Foto: nh„Im kommenden Jahr werden wir mit einem personell verstärkten Team starten“, macht Vaupel klar. „Wir werden unserem Konzept treu bleiben, ein regionales Team an den Start zu bringen. Daher haben wir auch mehrere Bewerbungen, die wir von starken Fahrern aus anderen Regionen erhielten, abgelehnt.“
Ex-Profi Markus Koob, der in der Vergangenheit bereits einige Jahre für das Team gefahren ist, hat sich entschieden 2015 die Melsunger zu verstärken. Da er nun einige Zeit keine Rennen gefahren ist, wird er zunächst wieder in der C-Klasse beginnen müssen, hofft aber, sich schnell wieder „nach oben zu fahren“.

Außerdem ist es gelungen einen hoffnungsvollen Nachwuchsfahrer aus der Region, Leonhard Mayrhofer, für das Team zu gewinnen. Er ist bereits in der zurückliegenden Saison – ohne ein Team hinter sich zu haben – in die Elite-Klasse-B aufgestiegen. Man hofft, dass er es, ebenso wie Oglialoro in seinem ersten Jahr für das Regio Team, schaffen wird, in die höchste Amateurklasse aufzusteigen. Richtig an gefangen mit dem Rennbetrieb hat Leo dann aber erst  in diesem Jahr. Zuvor war er lediglich bei zwei Jedermann-Rennen am Start, konnte aber dann Ende 2013 bereits die Bezirksmeisterschaft im  Bergzeitfahren ganz überraschend gewinnen. Im Februar 2014 fing er an systematisch zu trainieren, löste eine C-Lizenz und stieg am Ende der Saison auf. Das zeigt, dass der 1992 geborene Radsportler große Potentiale hat. Sicher kann er nun von der Erfahrung des routinierten Teams profitieren und in der kommenden Saison von Hauschke, Kuntschik, Sohn und Co einiges dazulernen.

Weitere Neuerungen sind noch geplant: Ein Nachwuchsteam soll gegründet werden, das die stärksten Nachwuchsfahrer in Nordhessen zusammenführen soll. Stefan Arndt, der 2015 im Rennbetrieb etwas kürzer treten will, wird sich um das Juniorenteam kümmern. Darüber hinaus wird man, um frühzeitig Talente zu sichten und diese zu fördern, in der kommenden Saison erstmalig ein Jugend- und Schülertraining anbieten. Mit Roland Wex von der MT Melsungen hat man bereits einen erfahrenen Trainer gefunden.

Veränderungen bei Teamleitung und Sponsoring
Auch in der Teamleitung und im Sponsoringbereich des Regio Teams wird es 2015 Veränderungen geben. Mario Bernardi, der das Projekt „Regio Team SF“ vor neun Jahren ins Leben gerufen hatte und den nordhessischen Radsport damit neu aufstellte, wird nicht mehr als Sportlicher Leiter zur Verfügung stehen. Dafür sind private Gründe, vor allem gesundheitliche Aspekte, ausschlaggebend. Auch sein finanzielles Engagement wird Bernardi zurückschrauben. Die Rolle des Sportlichen Leiters wird Teammanager Vaupel 2015 übernehmen. Die dafür notwendige Lizenz konnte er vor wenigen Wochen bei einem Lehrgang des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) erwerben.

Das Regio Team freut sich, dass es für das Jahr 2015 bereits Zusagen von zwei wichtigen regionalen Sponsoren, der Kreissparkasse Schwalm-Eder und Solupharm Melsungen, bekommen hat. Mit weiteren Sponsoren steht man in Kontakt. Wichtig ist es, neben der Sicherung der finanziellen Basis für 2015, langfristig noch einen großen Sponsor zu gewinnen, um dann auch das finanzielle Engagement des bisherigen Sportlichen Leiters und Ferrari-Händlers Mario Bernardi ersetzen zu können. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com