Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Deutschlands Gesundheitsregionen zu Gast in Kassel

Kassel. Eine bessere medizinische Versorgung: Das ist das Ziel der Initiative “Gesundheitsregionen der Zukunft” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). 20 Gesundheitsregionen gibt es in Deutschland, dazu gehört auch Nordhessen. In dieser Woche haben sich Vertreter der Gesundheitsregionen Berlin, Stuttgart, Hamburg, Heidelberg, München und Greifswald auf Einladung der Regionalmanagement Nordhessen GmbH in Kassel getroffen, um sich über Konzepte und Erfahrungen auszutauschen.

Vor fünf Jahren hatte das BMBF den Wettbewerb „Gesundheitsregionen der Zukunft: Fortschritt durch Forschung und Innovation“ ausgerufen. In einer ersten Runde wurden unter 90 Wettbewerbsbeiträgen für 20 Regionen das Prädikat „Gesundheitsregion“ verliehen, darunter auch Nordhessen mit seinem Konzept „Zukunftslabor Gesundheit“. Akteure aus Forschung, Entwicklung und Versorgung sollen über die branchenüblichen fachlichen Schranken und Grenzen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hinaus regional zusammenarbeiten und so zur Profilbildung von Gesundheitsregionen beitragen. In Kassel haben sich nun die Sieger der zweiten Wettbewerbsrunde, die jeweils mit einer Förderung von fünf Millionen Euro prämiert worden sind, gemeinsam mit dem Regionalmanagement und Forschern des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) ausgetauscht. Das ISI übernimmt die wissenschaftliche Begleitforschung des Wettbewerbs, um gute Beispiele auf andere Regionen übertragen zu können.

Hintergrund:
In Nordhessen ist die Gesundheitswirtschaft eine der tragenden Säulen. Zwölf Kurorte und Heilbäder, fast 100 Klinikeinrichtungen, rund 1.500 Praxen und 100 Unternehmen im Bereich der Medizintechnik stehen für überregional anerkannte Kompetenz. Mehr als 65.000 Mitarbeiter erwirtschaften pro Jahr 3,1 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung, das entspricht einem Umsatz von zehn Milliarden Euro. Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH koordiniert zahlreiche Maßnahmen zur Vernetzung der nordhessischen Gesundheitswirtschaft, unter anderem die Kasseler Gesundheitstage. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com