Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Unterstützer des Bildungsfonds Schwalm-Eder geehrt

 „Vielfältiger Einsatz für Nachwuchsfachkräfte im Schwalm-Eder-Kreis“

Morschen. Europastaatssekretär Weinmeister hat am 15. Dezember 2014 im Kloster Haydau in Morschen  den Bildungsfonds Schwalm-Eder der Öffentlichkeit vorgestellt und auf der Jahresveranstaltung die Unterstützer und Partner geehrt. Der Bildungsfonds Schwalm-Eder wurde 2013 konstituiert und nahm 2014 seine Arbeit auf. Er ist ein Ergebnis der OloV-Strategie (OloV = Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule und Beruf) im Landkreis, die unter anderem aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Sein Ziel ist es, Jugendlichen den Übergang von der Schule in die Ausbildung beziehungsweise den Beruf zu erleichtern.

Europastaatssekretär Weinmeister stellt in seinem Vortrag zum Thema „Bildung schafft Zukunft“ darauf ab, dass Bildung eine wesentliche Grundlage des Wohlstands und der sozialen Sicherheit in unserer Gesellschaft ist. „Bildung ist entscheidender Faktor für die Chancen eines jeden, sich zu qualifizieren, die eigenen Potenziale zur vollen gesellschaftlichen Teilhabe zu entfalten und die Persönlichkeit weiterzuentwickeln“, so Weinmeister. Allerdings stellten die Vielfalt an Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten heute hohe Anforderungen an die Jugendlichen.

Auf der anderen Seite habe sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt in den letzten Jahren durch die demografische Entwicklung grundlegend verändert. Heute haben Betriebe auf Grund der sinkenden Zahl an Schulabgängern immer größere Schwierigkeiten, geeignete Bewerber für ihre Ausbildungsplätze zu finden.

Der Bildungsfonds Schwalm-Eder bietet Unterstützung durch Bildungsmessen und Ausbildungsbörsen an. Hier erhalten junge Menschen in Vorträgen, Workshops und an den Messeständen eine Vielzahl an Informationen über Berufe und Ausbildungsbetriebe. Betriebe wiederum lernen bei der Beratung auf den Messen potentielle Auszubildende kennen und sichern sich so ihren eigenen Nachwuchs an Fachkräften. „Ein vernetztes Übergangsmanagement mit sinnvoll aufeinander abgestimmten Bausteinen aus Informationen, Beratung und Förderung kann Berufswahlentscheidungen verbessern und Ausbildungsabbrüche wirksam verhindern“, damit weist Staatssekretär Weinmeister auf die Leistungen des Bildungsfonds hin.

Staatssekretär Weinmeister betont dabei das Engagement der Unterstützer des Bildungsfonds, die anlässlich der Jahresveranstaltung geehrt werden: „Bei Ihnen arbeiten Akteure aus Bildung, Wirtschaft, Politik und Verwaltung in zahlreichen Netzwerken und Gremien vertrauensvoll Hand in Hand.“ Und er stellt fest, dass bei dieser Informations- und Netzwerkarbeit auch die Region ein großer Gewinner ist, „denn die Region bleibt auf diese Weise als Lebens- und Arbeitsort attraktiv.“ (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen