Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Regio Team SF 2015 hungrig auf weitere Erfolge

Team neu organisiert – Sponsoren fehlen noch

regio-team150119aMelsungen. Im Jahr „eins“ nach dem Ausscheiden von Mario Bernardi als Gründer, Sportlicher Leiter und Hauptsponsor des Regio Teams SF, wurden das Management des Teams und die Vereinsführung der MT-Radsportabteilung  mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert, die gelöst werden mussten, bevor nun die erneute Meldung als Renngemeinschaft beim Hessischen Radsportverband abgegeben werden konnte.

Einfach zu lösen war noch das Thema „Sportlicher Leiter“. Der bisherige Teammanager Dr. Dieter Vaupel wird zusätzlich die neue Aufgabe übernehmen und hat nun die entsprechende Lizenz beim HRV beantragt. Viel größer war das Problem den Hann. Mündener Unternehmer Bernardi als Hauptsponsor zu ersetzen. Hier konnten zwar Teilerfolge erzielt werden, noch immer ist man aber auf der Suche nach einem weiteren Großsponsor. Über Bernardi als Hauptsponsor liefen auch die Kontakte zum Schweizer Radhersteller BMC. Nach vielen Bemühungen gelang es in den vergangenen Wochen mit dem Hamburger Radhersteller Stevens einig zu werden, sodass das Regio Team nun 2015 die Rennen erstmalig mit Rädern dieses Herstellers bestreiten wird.

„Zum Glück haben wir  mit der Kreissparkasse Schwalm-Eder bereits in der vergangene Saison einen verlässlichen Sponsor gefunden“, so Vaupel. „Außerdem ermöglichen uns noch  weitere Sponsoren aus der Region die Saison überhaupt – wenn auch mit gekürztem Etat – anzugehen.“

Rennkalender 2015 steht
Optimismus ist vor allem – nach den Erfolgen im vergangenen Jahr  – im sportlichen Bereich angesagt. Die Lizenzen sind für die Amateure der deutschen Spitzenklasse beantragt und der Rennkalender nimmt für die Saison Konturen an.  Die Rennsaison geht von Anfang April bis Anfang Oktober, fast an jedem Wochenende sind Rennen der A/B-Klasse in ganz Deutschland vorgesehen.

regio-team150119bFest eingeplant sind  im Rennkalender die Rennen, bei denen man in den vergangenen Jahren erfolgreich war, wie etwa der Große Preis von Borsum, einem Kriterium, bei dem Roman Kuntschik sich dreimal hintereinander in die Siegerliste eintragen konnte oder die beiden Krefelder Rennen im Mai und Juli „Rund um den Kreuzberg“ und „Rund in Fischeln“, bei denen Kuntschik ebenfalls 2014 gewinnen konnte. Mit dabei ist auch „Rund in Döhren“ (Hannover), wo Philipp Sohn 2013 und Axel Hauschke 2012 gewann. „Auf alle Fälle wollen wir auch in 2015 wieder angreifen und weitere Siege für Nordhessen und unseren Verein, die MT Melsungen einfahren“, blickt Teamsprecher Hauschke nach vorn. Beginnen wird die Saison für die Melsunger beim Rennen „Rund um Steinfurt“ (NRW), den Schlusspunkt setzt man bei Müsterlandgiro 2015, dann hoffentlich so erfolgreich wie 2013, als Kuntschik den Sprint gewann und sein AnfahrerHauschke auf Rang vier landete.

Konturen des Teams: Routinier, Sprinter, Talent
Zum „RegioTeam 2015“ werden nun endgültig sieben Sportler gehören, nachdem Markus Koob sein ComeMarkus Koobback aufgrund beruflicher Beanspruchung nun doch noch einmal aufschieben musste, Enrico Oglialoro zum Bundesliga Team Matrix-Racing/ Dortmund wechselte und Stefan Arndt ein Jahr pausieren wird. Dabei sind die A-Klasse-Fahrer Philipp Sohn, Axel Hauschke, Roman Kuntschik und Falk Hepprich sowie die B-Fahrer Aadyl Khatib, Kevin Vogel und Leonard Mayrhofer. Hier drei Kurzportraits:

Der Routinier: Axel Hauschke
Der ehemalige Profi, der seit 25 Jahren Radrennen fährt, ist so etwas wie der  der „Mister Regio Team“. Von Anfang an war der Allrounder dabei und das immer mit vollem Einsatz. Er kann nicht nur lange an der Spitze eines Feldes ein hohes Tempo fahren, sondern hat auch „den“ Blick für entscheidende Rennsituationen. Von seiner Erfahrung zehren die anderen im Team. Dass mit ihm auch auch mit fast 39 Jahren noch zu rechnen ist, hat er zum Ende der vergangenen Saison bei seinen Etappensieg in Frankreich beim Prix du Jumelage in Vireunterstrichen. Unvergessen in der Region sind seine beiden Siege bei der Edermünder-Runde, dem einziegen Profi-Rennen Nordhessens.

Der Sprinter: Roman Kuntschik
Wenn der Niedersachsenmeister von 2010 und Hessenmeister von 2012 im Pulk auf die Zielgerade kommt und dann noch die anderen Jungs vom Regio Team den Zug für ihn bilden, dann gibt es für den 30-jährigen Kuntschik kein Halten mehr.  Insgesamt 18 Siege konnte er in den letzten drei Jahren auf Bundesebene bei KT/A-Klasse-Rennen zum Teil auch gegen Profis einfahren. In der deutschen Rangliste, in der er als bester Melsunger platziert ist,  sind fast ausschließlich Profis vor ihm platziert. Er gehört zu den absolut besten Amateursprintern Deutschlands – und das seit vielen Jahren. Auch 2015 will er wieder auf Sieg setzen.

Das Talent: Leonard Mayrhofer
Der kraftvolle 22-Jährige mit großen Potentialen ist neben Oglialoro sicher das größte Radsporttalent Nordhessens.  Sein Stammverein, zu dem er weiterhin gehört, ist die Zweiradgemeinschaft Kassel, die ihn für die Renngemeinschaft „Regio Team SF“ mit den sechs Melsungern freigegeben hat. In seiner ersten kompletten Rennsaison 2014 konnte er bereits zum B-Fahrer  aufsteigen. Ein ehrgeiziger Typ, dem es zuzutrauen ist, dass er mit der Unterstützung seines routinierten Teams bereits in dieser Saison ganz nach oben, in die A-Klasse kommt. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com