Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Jusos erproben neue politische Beteiligungsmöglichkeiten

jusos150203aSchwalm-Eder. Mit 26,3 Prozent Wahlbeteiligung bei der Landratswahl im Landkreis Kassel wurde nach Ansicht der Jusos Schwalm-Eder wieder klar: Ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger sind weit weg von der kommunalen Politik vor Ort. Die Jusos Schwalm-Eder, der Jugendverband „Jungsozialisten in der SPD“ erproben deshalb neue Beteiligungsmöglichkeiten. „Uns ist es wichtig, dass sich die Leute gehört und verstanden fühlen“, erklärt Sebastian Vogt (28, Schwalmstadt) von den Jusos. Gerade jungen Leuten werde oft nachgesagt, dass sie sich nicht für Politik interessieren. Dem widersprechen die Jusos.

„Wir glauben, dass man sie mit den richtigen Methoden und Beteiligungsmöglichkeiten erreichen kann“, sagt Rosa Hamacher (29, Gudensberg). Deshalb hatten sich die Jusos bereits Anfang des Jahres auf den Weg gemacht und gemeinsam die Meinungswand entwickelt. „Das ist ein einfaches System“, meint Hamacher und beschreibt weiter: „Auf der Meinungswand stehen vier Themen, die für jeden, aber besonders für junge Leute wichtig sind: (Aus-)Bildung, Mobilität, Energie und Arbeit.“

Ausgerüstet mit viel Papier, Eddings, Smilies und Moderationskarten geht es in den nächsten Wochen bis zur Landratswahl am 29. März in die Fußgängerzonen im Schwalm-Eder-Kreis. Dort wird die Meinungswand aufgebaut und Passantinnen und Passanten gefragt, ob sie sich zu den Themen schriftlich äußern wollen. „Man kann etwas schreiben, malen oder mit uns diskutieren, sich auch mal auskotzen. Egal wie, Hauptsache die Leute bringen sich ein“, erklärt Vogt.

jusos150203bDamit ist es aber noch nicht vorbei. Nach jeder Meinungswand-Runde stellen die Jusos die Ergebnisse der online auf ihrer Webseite (www.jusos-schwalm-eder.de) und auf ihrer Facebook-Seite (http://www.facebook.com/jusosschwalmeder). Dort können die Vorschläge weiter diskutiert werden. Die Jusos hoffen darauf, dass die Ideen im eigenen Jugendverband und in der SPD Früchte tragen werden und dann in konkrete Politik münden.

Es gibt noch ein I-Tüpfelchen: Auch SPD Landratskandidat Winfried Becker äußert sich vor der Kamera zu den vier Themen online. Unter dem Titel „Becker Direkt“ kann man ab Ende Februar auf der Jusos-Youtube Seite („Jusos Schwalm-Eder“ auf www.youtube.com suchen) Videos zu den vier Themen finden. In jedem Clip hat Becker 60 Sekunden, sich zu jedem Thema zu äußern. „So versuchen wir in einen Trialog mit Bürgerinnen und den politischen Entscheidungsträgern zu treten“, fasst Vogt zusammen.

Die Jusos hoffen, ihren Teil zu politischen Beteiligung und Meinungsbildung beizutragen, denn: „Wer nicht wählt, hat schon verloren.“ (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com