Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Alles wird G.u.T: Gewerbevereine werden verschmolzen

Mitglieder der Vorstände von G.u.T, des Gewerbevereins Ziegenhain sowie der Handels- und Gewerbevereinigung Treysa trafen sich im Hotel Rosengarten zu einer gemeinsamen Sitzung. Foto: nhSchwalmstadt. Die Stadt Schwalmstadt ist mit einigen besonderen Merkmalen ausgestattet, die sich stark auf das städtische Leben und die Selbstwahrnehmung der Bürgerinnen und Bürger auswirken. „Wie andere Mittelzentren auch, ist Schwalmstadt von Umwälzungsprozessen betroffen, die künftig zu neuen Entwicklungen im Gemeinwesen und der städtischen Infrastruktur führen müssen. Der demografische Wandel, der auch vor Schwalmstadt nicht Halt macht, veranlasst zum Umdenken mit besonderem Bezug auf die Identifikation aller Stadtteile als – ein Schwalmstadt!“, erläutert Stadtmanager Alexander Dupont.

„Treysa, Ziegenhain und die elf umliegenden Stadtteile bilden seit der Gebietsreform Anfang der 70er Jahre eine Stadt, im Innenverhältnis muss der Weg zu einer vollständigen Einheit jedoch weiter beschritten werden.“, so Dupont.

Ein wichtiger Baustein ist die Verschmelzung der beiden Gewerbevereine der größten Stadtteile unter der neuen Dachmarke des Gewerbe- und Tourismusvereins (G.u.T). Um diesen wesentlichen Schritt zu gehen, haben sich am vergangenen Dienstag die Mitglieder der Vorstände von G.u.T, des Gewerbevereins Ziegenhain sowie der Handels- und Gewerbevereinigung Treysa im Hotel Rosengarten zu einer gemeinsamen Sitzung getroffen.

Informiert wurde über alle rechtlich relevanten Belange, um eine Verschmelzung der Vereine gemäß dem Umwandlungsgesetz durchführen zu können. Einstimmig haben sich die Vorstände der Gewerbevereine „Dafür“ ausgesprochen, ihre Aktivitäten künftig unter G.u.T zu bündeln. Deshalb soll nun ein Verschmelzungsbericht ausgearbeitet werden, der den einzelnen Mitgliederversammlungen zur weiteren Beschlussfassung vorgelegt und notariell beurkundet wird.

„Die Entscheidung der Vorstände hat Signalwirkung. Sie haben erkannt, dass man nur gemeinsam klug entscheiden und gemeinsam kraftvoll handeln kann. Sowohl im Innenverhältnis als auch in der Außenwahrnehmung fungiert G.u.T künftig als aktiver Stadtmarketingverein. Die neu geschaffene Verknüpfung wird im Laufe der nächsten Jahre zu einer wirklichen Identität Schwalmstadts führen und für mehr Gemeinsamkeiten sowie ein respektvolles Miteinander sorgen“, erklärt Dupont abschließend. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com