Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Schwalm-Eder-Kreis aktiv für Toleranz und Demokratie

Schwalm-Eder. Das Engagement des Schwalm-Eder-Kreises für Demokratie und Toleranz wird auch in den kommenden Jahren vom Bund gefördert. Wie Vize-Landrat Winfried Becker mitteilt, hat sich der Kreis erfolgreich für das neue Bundesprogramm, „Demokratie leben!“ beworben und kann damit die im Vorgängerprogramm „Toleranz fördern- Kompetenz stärken“ begonnene Arbeit fortsetzen.

Für die Jahre 2015 bis 2019 wurde eine jährliche Förderung von 55.000 Euro in Aussicht gestellt. Auch wenn die im neuen Förderprogramm zu erwartenden Mittel deutlich niedriger ausfallen, freut Becker sich, dass der Kreis auch weiterhin bei seinen Anstrengungen für Demokratie und Toleranz unterstützt wird. „Wir wollen auch in den nächsten fünf Jahren das zivilgesellschaftliche Engagement zur Demokratieförderung unterstützen. Denn eines ist für mich klar: Nur gemeinsam und mit der Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürger können wir im Schwalm-Eder-Kreis für ein friedliches, tolerantes und weltoffenes Miteinander sorgen.“

Am Dienstag, 14. April 2015, findet in Homberg, Sparkassen Dienstleistungszentrum, Mühlhäuser Straße 4, in der Zeit von 17.30 bis 19.30 Uhr eine Auftaktveranstaltung für das Projekt „Demokratie leben“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wie Vize-Landrat Becker mitteilt, wolle der Kreis innerhalb der neuen Programmstruktur gemeinsam mit Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen zum einen Bewährtes fortsetzen, zum anderen neue Projektideen im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie entwickeln und umsetzen.

Die Projektleitung liegt auch zukünftig in den bewährten Händen von Stephan Bürger. Der würde sich freuen, wenn möglichst viele engagierte Menschen die Gelegenheit wahrnehmen, sich bei der Auftaktveranstaltung aus erster Hand über Fördermöglichkeiten zu informieren. Insbesondere hofft er auf eine rege Beteiligung von Jugendlichen. Für Jugendprojekte stehen im neuen Programm nämlich Mittel aus einem besonderen Jugendfonds zur Verfügung. Wer nicht zur Auftaktveranstaltung kommen kann, aber bereits eine Projektidee hat, kann sich direkt an Stephan Bürger wenden.

Aus Planungsgründen wird um Anmeldung zur Auftakt Veranstaltung per E-Mail oder Telefon gebeten.

Ansprechpartner:
Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ – Stephan Bürger, Telefon (05681) 775-590, E-Mail: stephan.buerger@schwalm-eder-kreis.de oder Angelika Roth, Telefon (05681) 775-587, E-Mail: angelika.roth@schwalm-eder-kreis.de.

Infos zu Projekten im Rahmen des Vorgängerprogramms Toleranz fördern – Kompetenz stärken gibt es unter www.gewalt-geht-nicht.de. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB