50 Jahre Mitglied: SG 09 ehrte Jäger und Rübenkönig | SEK-News

Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

50 Jahre Mitglied: SG 09 ehrte Jäger und Rübenkönig

Vereinsmitglied Hans-Otto Jäger ist 50 Jahre Vereinsmitglied. Für seine Treue erhielt er die goldene Vereinsnadel. Im Bild: Tanja Gondermann, Hans-Otto Jäger und Tessa Denk. Foto: nhKirchhof. Ehrungen standen im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung der Sportgemeinschaft 1909 Kirchhof. Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Hans-Otto Jäger die goldene Vereinsnadel. Ebenso ist seit 50 Jahren Günter Rübenkönig im Verein. Für 25-jährige Treue wurden ausgezeichnet: Ragna Dittmar, Simone Rothhämel, Minna Hartung, Peter Klufmöller, Matthias Denk, Marcel Dietrich, Hendrik Hartung.

Geehrt wurden weitere drei verdienstvolle 09-Urgesteine, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement stets für den Verein einsetzen. Gerhard Hartung, 30 Jahre Spartenleiter Gesang, Anni Wagner, stellvertretende Spartenleiterin, ebenfalls im Chorgesang und eine der ersten Frauen im 09-Vorstand, sowie der Handballer Karl-Martin Hartung. Er ist in vielen Funktionen für Grün-Weiß tätig, seit 35 Jahren übt der 56-Jährige das Schiedsrichteramt aus.

Zur Spielerin des Jahres wurde Laura Nolte gekrönt, sie ist Leistungsträgerin bei Kirchhof I in Liga Drei und bei Kirchhof II in der Landesliga. Die 22-Jährige trägt seit zehn Jahren das Kirchhof-Trikot. Kirchhofs Vorsitzende Renate Denk würdigte diese Leistungen und die vielen kleinen und großen Ergebnisse innerhalb der Kirchhof-Sparten Handball, Gesang, Gymnastik, Tennis und Tischtennis.

Im Gesamtrückblick kam die Kirchhof-Chefin auf das Fazit des Jahres 2014: „Einzigartig!“ 2014 sei kein Jahr wie viele andere zuvor gewesen. 2014 sei ein Jahr mit einer traurigen Entwicklung im Damenhandball in der ersten Jahreshälfte gewesen, die leider auch nicht aufzuhalten war. Dann aber, auf einzigartige Weise, habe es in der zweiten Jahreshälfte seine Krönung gefunden.

Der Leistungs- und Breitensport funktioniere nach wie vor, der Handball mit dem Mädchen- und Damenhandball stehe an allererster Stelle und weise einzigartige Entwicklungen vor. Beide Damenmannschaften sorgten mit vielen Schlagzeilen für Aufsehen, bewiesen endlich wieder Teamgeist und seien kurz vor dem jeweiligen Aufstieg. Soll heißen: Nach dem traurigen Abstieg aus der Zweiten Bundesliga werde nun die unendliche Geschichte im Damenhandball fortgesetzt.

Der direkte Wiederaufstieg stehe nach nur zehn Monaten erneut bevor. Mehr noch, das einzigartige Juniorteam in der Landesliga und die Jugendmannschaften eiferten hinterher. „Genau das sind unsere Trümpfe: Die Erfahrungen, das Fundament mit der Jugend, die Juniorinnen und die Übriggebliebenen!“, so Denk.

Einen Doppelaufstieg könne die Sportgemeinschaft in den nächsten Wochen perfekt machen. „Bei uns ist alles möglich“, sagte Renate Denk weiter. Hervorzuheben sei die einzigartige Jugendarbeit, die beginnt mit dem Krabbelkreis und dem Turn-und Spielkreis über alle Altersklassen zum Mädchen- und Damenhandball.

Die Sportgemeinschaft hat fünf Hessenauswahlspielerinnen des Jahresganges 1999 in ihren Reihen: Paula Küllmer, Lea Günther, Hannah Grothnes, Elisabeth Trieschmann und Lea Immelnkämper. Die B I-Jugend mit Trainer Martin Denk ist ungeschlagen mit 28:0 Punkten Landesmeister in der Landesliga Hessen, die B II – Jugend mit Trainer Christian Denk Bezirksoberliga Meister der Staffel Nord. „Aus diesem starken Jahrgang können wir bald wieder profitieren“, machte Denk deutlich.

Einzigartig seien die Handballcamps und einzigartig auch die Frauenquote, beginnend bei der Mitgliederstatistik: 182 männliche und 180 weibliche Vereinsmitglieder, bis hin zum geschäftsführenden Vorstand. Hier liegt die Frauenquote 4:1 bei fünf gleichberechtigten Vorstandsvorsitzenden. „Eigentlich müssen wir von der Regierung dafür eine Förderung bekommen. Bei uns sind vier Frauen in der Führungsetage, unser Vereinsleben entspricht einem Kleinbetrieb und das Vereinsleben spiegelt Freude pur, aber auch Kampf wider“, sagte Renate Denk.

Das Treue-Treffen für die älteste Kirchhof-Generation, terminiert für den 9. April, soll das Event des Jahres 2015 werden. 25 Ehrenmitglieder und 81 Vereinsmitglieder über 70 Jahre sind hierzu eingeladen. „Die Generation ab dem Jahrgang 1945 und älter bezeichnen wir als unseren Goldschatz“, hat der 09-Vorstand ein schönes Lob für Treue und Tradition parat. Die beiden ältesten Vereinsmitglieder sind Hildegard Weinreich, Jahrgang 1923, und Heinrich Berge, Jahrgang 1926. Das jüngste Vereinsmitglied ist seit ihrer Geburt Leni Denk, Jahrgang 2013. So war es früher üblich, von klein auf dabei. 2015 ist das Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier für den 8.und 9. August terminiert und am 1. Mai will die SG 09 Kirchhof an der Goldberghütte wieder ein guter Gastgeber für Wanderer sein. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com