Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Drehzahl reduzieren – Energiesparprämie kassieren

Kreis stellt weitere 10.000 Euro Fördermittel zur Verfügung

Schwalm-Eder. Seit Mai 2014 läuft das erfolgreiche Förderprogramm des Schwalm-Eder-Kreises frei nach dem Motto: „Die alte Heizungspumpe fliegt raus!“ Inzwischen haben mehr als 1.200 Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises insgesamt 1.300 ihrer veralteten, stromfressenden Heizungspumpen durch neue energieeffizientere Pumpen ersetzt. Durch den Austausch der Heizungspumpen konnten so Investitionen von mittlerweile über 422.000  Euro beim regionalen Handwerk erzielt werden.

Nicht nur das regionale Handwerk profitiert durch die zusätzlichen Aufträge von dem Förderprogramm, sondern vor allem die privaten Haushalte durch die gesunkenen Energiekosten.

Bei einer Stromeinsparung von zirka 380 kWh pro Einfamilienhaus und Heizungspumpe können so bis zu 87 Euro Stromkosten jährlich eingespart werden. Auf die Pumpenlebensdauer von 15 Jahren gerechnet, bedeutet dies eine Stromkosteneinsparung von zirka 1.600 Euro. Daher ist es enorm wichtig, dass die Heizungspumpe von einem Fachbetrieb des Sanitär-Klima-Heizung-Handwerks eingebaut und eingestellt wird. Nur so kann der Verbraucher das Maximum an Stromkosteneinsparung erreichen.

Aufgrund der starken Nachfragen nach dem Förderprogramm hat sich der Schwalm-Eder-Kreis entschlossen, weitere Fördermittel in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung zu stellen, teilte der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker aktuell mit. Somit kann der Austausch von weiteren 200 der energiesparenden Heizungspumpen der Energieeffizienzklasse A gefördert werden.

Die Auszahlung der Energiesparprämie erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel. Aber Achtung! Wenn diese Mittel verbraucht sind, ist das Förderprogramm beendet (spätestens am 30. Juni 2015). Es empfiehlt sich deshalb, die „Förderampel“ unter www.klimaschutz-schwalm-eder.de im Auge zu behalten. Sobald diese auf Rot steht, sind alle zur Verfügung stehenden Mittel aufgebraucht und das Förderprogramm ist ausgelaufen.

Neben dem Schwalm-Eder-Kreis, sind auch die Handwerksbetriebe der SHK-Innung, die Energiesparaktion der Kreissparkasse Schwalm-Eder und die regionalen Energieversorgungs-unternehmen als Kooperationspartner am Erfolg dieser Initiative beteiligt.

Nähere Informationen, insbesondere über die Voraussetzungen für die Gewährung der Prämie, erhalten Sie bei allen Sanitär-Heizungs-Klima-Fachbetrieben im Schwalm-Eder-Kreis, unter www.klimaschutz-schwalm-eder.de oder der Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises unter (05681) 775-393. (ots)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen