Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dieter Fischer mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Homberg. Hessens Staatssekretär für Europaangelegenheiten, Mark Weinmeister, hat heute Dieter Fischer aus Homberg (Efze) mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Er würdigte dessen ehrenamtliche Arbeit und betonte seinen außerordentlichen Einsatz im kommunalpolitischen Bereich. „Dieter Fischer ist eine feste Größe in der Kommunalpolitik seiner Heimatstadt. Stets hat er sich für die Bürgerinnen und Bürger in Homberg engagiert und gemeinsam mit anderen Vieles bewirkt. Die heutige Ordensübergabe ist ein Zeichen des Dankes für diese Leistungen“, erklärte der Staatssekretär.

Ohne Menschen, wie Dieter Fischer, die sich kommunalpolitisch stark engagieren, wäre unsere Gesellschaft  um ein Vielfaches ärmer, betonte Weinmeister. Es sei sehr schön, diese Arbeit heute entsprechend würdigen zu können. Dieter Fischer war von 1977 bis 1981 Stadtrat im Magistrat der Stadt Homberg und in der Zeit von 1985 bis 2011 Mitglied der Homberger Stadtverordnetenversammlung. In dem Ortsteil Holzhausen engagierte er sich von 1993 bis 2001 als Mitglied im Ortsbeirat und nahm zudem von 1997 bis 2001 das Amt des Ortsvorstehers wahr. Im Ortsverein Holzhausen der SPD war Dieter Fischer 30 Jahre lang im Vorstand als Schriftführer tätig und ist seit 2009 Vorsitzender.

Dieter Fischer hat sich neben der Kommunalpolitik aber auch stark im sozialen Bereich engagiert. Er setzt sich für den 1993 gegründeten Partnerschaftsverein Homberg-Stolin e.V. ein. Dieser geht zurück auf die Städtepartnerschaft zwischen Homberg und der damals wie heute in besonderem Maße unter den Folgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl leidenden, im Bezirk Brest in Weißrussland gelegenen Stadt Stolin. Neben dem kulturellen Austausch organisiert der Verein Kindererholungsaufenthalte. „Herr Fischer ist bei allen Vereinsproblemen ansprechbar und gehört zu den Gründungsmitgliedern, die seit nunmehr 20 Jahren in ihrer Freizeit Hilfstransporte nach Stolin organisieren, Hilfsgüter bei Spendern abholen und Instandsetzungsarbeiten durchführen. Dieses besondere Engagement verdient unsere höchste Anerkennung“, so Weinmeister.

Darüber hinaus war Dieter Fischer von 1982 bis 2010 Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes, zunächst im Kraftfahrzeugmechaniker-Handwerk und nach Neuordnung der Berufsbilder im Prüfungsausschuss der Kfz-Mechatroniker.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Homberg-Holzhausen wurde Dieter Fischer bereits im Jahre 1960 Mitglied und leistete dort 27 Jahre lang aktiven Dienst.

Zudem war Dieter Fischer über mehrere Jahre lang als Schöffe tätig, zunächst in der Zeit von 1985 bis 1988 beim Landgericht  Kassel und schließlich von 1997 bis 2004 bei dem damaligen Schöffengericht in Homberg (Efze).

„Sie, Herr Fischer, haben durch Ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten viel Positives für die Menschen in Ihrer Stadt und darüber hinaus erreichen können. Sie haben Verantwortung in unserer Gesellschaft übernommen, die Gelegenheit zur Mitgestaltung ergriffen und die Demokratie mit Leben gefüllt. Für diesen vorbildlichen Einsatz für unser Gemeinwohl möchte ich Ihnen unsere Anerkennung aussprechen“, erklärte Staatssekretär Weinmeister abschließend. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com