Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ministerin Hinz ehrt engagierte Ausbilder

Hessen/Fritzlar. „Engagierte Menschen in Betrieben und Berufsschulen sind das Rückgrat der dualen Ausbildung“, sagte Ministerin Priska Hinz, die Mitglieder des  Berufs­bildungs­ausschusses 2015 bis 2019 für die landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Berufe auszeichnen durfte. Sie nahm die konstituierende Sitzung des Gremiums zum Anlass, vier ehemalige Ausschussmitglieder für ihren persönlichen Einsatz zu ehren.

Goldene Ehrenplakette für Wolfgang Kawollek
Mit der Goldenen Ehrenplakette zeichnet das hessische Landwirtschaftsministerium Menschen aus, die sich über viele Jahre und in vielfältiger Weise ehrenamtlich engagieren. Wolfgang Kawollek hat sich als Gärtnermeister und langjähriger Leiter der botanischen Lehr- und Versuchsanlagen an der Gesamthochschule Kassel für die qualifizierte Ausbildung des gärtnerischen Nachwuchses eingesetzt. Als engagierter Gewerkschafter (IG-Bau) hat er auch auf Bundesebene an der Novellierung der Ausbildungsordnungen und sonstiger Regelungen nach Berufsbildungsgesetz mitgewirkt. „Mit Ihrer großen Sachkenntnis und Fachkompetenz ist es Ihnen über viele Jahrzehnte gelungen, als Mitglied und Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses zwischen Gewerkschafts- und Arbeitgebervertretern zu vermitteln und gemeinsamen Lösungen zu finden“, lobte Ministerin Hinz das außergewöhnliche Engagement von Wolfgang Kawollek.

Drei Silberne Ehrenplaketten des Landwirtschaftsministeriums
Auch Herbert Berthold, ehemaliger Leiter der Berufsschule Agrarwirtschaft in Fritzlar, hat sich viele Jahre für die landwirtschaftliche Berufsausbildung eingesetzt. Als Vertreter der Lehrkräfte im Berufsbildungsausschuss lag Herbert Berthold die betriebliche Ausbildung der jungen Landwirte besonders am Herzen. Ministerin Hinz hob besonders die langjährige Mitgliedschaft von Herrn Berthold als Prüfer im Prüfungsausschuss für den Ausbildungsberuf Landwirt hervor.

Wolfgang Ravior ist Inhaber eines Garten- und Landschaftsbau-Betriebes in Baunatal. „Als Inhaber eines erfolgreichen Betriebe ist es nicht selbstverständlich, Zeit und Engagement für den beruflichen Nachwuchs einzusetzen“, lobte Ministerin Hinz die Ausbildungsaktivitäten von Wolfgang Ravior, der nicht nur im eigenen Betrieb seit vielen Jahren angehende Garten- und Landschaftsbauer ausbildet, sondern auch mit viel Engagement im Berufsbildungsausschuss und zahlreichen anderen Gremien mitwirkt. „Besonders wichtig war sein Engagement im Ausschuss für die Überbetriebliche Ausbildung, da er als erfahrener Meister und Betriebsinhaber genau weiß, welche Inhalte innerhalb der betrieblichen Ausbildung vermittelt werden können und was in der überbetrieblichen Ausbildung, die für den Gartenbau an der DEULA-Witzenhausen und der Lehr- und Versuchsanstalt Erfurt stattfindet“, betonte Frau Ministerin Hinz und wies darauf hin, dass das Land Hessen die Lehrgangskosten der Überbetrieblichen Ausbildung zu 100 Prozent trägt.

Katharina Schepers, versierte Gartenbau-Lehrerin an der Louise-Schroeder-Schule Wiesbaden, genießt bei Gärtnerinnen und Gärtnern aller Fachsparten eine hohe Wertschätzung aufgrund ihrer fachrichtungsübergreifenden Kompetenz. Sie gehörte dem BBiA von 1995 bis 2015 an. „Frau Schepers hat die Auszubildenden immer wieder ermuntert, über den Tellerrand zu schauen, indem sie beispielsweise einen internationalen Austausch zwischen der Berufsschule in Wiesbaden und einer Schule in Südfrankreich initiiert hat“, lobte Frau Ministerin Hinz das besondere Engagement der Gartenbau-Expertin. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com