Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Freiwillige Feuerwehr feiert 65-jähriges Bestehen

Trutzhain. Eine kleine Gruppe um Franz Wittmann war es, die versuchte, den ersten richtigen größeren Brand in Trutzhain zu löschen: Es war der Brand in der Seifenfabrik Petters am 28./29. März 1949, welchen man versuchte mit den minimalen und unzureichenden Mitteln – einer alten TS 8 aus Wehrmachtsbeständen oder aus der Flugzeugfabrik in Ziegenhain, ein paar so genannten AMI-Schläuchen, zwei Längen B-Schläuche für die Hydranten, zwei Hydrantenschlüsseln und ein Nebelhorn für den Alarm – zu bekämpfen. Wäre nicht Hilfe aus anderen Orten gekommen, die Siedlung Trutzhain wäre damals vielleicht niedergebrannt.

Nach diesem Branddesaster war klar, dass etwas geschehen musste. Die Feuerwehr musste auf eine wirksamere Ebene gebracht werden, ein Träger musste her, Ausrüstung musste her und eine richtige Feuerwehr, damit Feuerwehrleute ausgebildet werden konnten. Der damalige Siedlungsvorsteher Eduard Wilhelm Lumpe beauftragte daher Otto Bradatsch mit der Gründung einer institutionalisierten Feuerwehr. Dies geschah am 23. Juli 1950. Otto Bradatsch wurde damals zum ersten Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Trutzhain gewählt. Bemerkenswert hieran ist, dass die Freiwillige Feuerwehr Trutzhain somit älter ist als die eigentliche Gemeinde Trutzhain, welche erst am 1. April 1951 als damals jüngste Gemeinde Hessens gegründet wurde.

Anlässlich des 65-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Trutzhain findet daher in diesem Jahr ein Festwochenende vom 26. bis 28. Juni 2015 im Festzelt am Feuerwehrhaus statt.

Das Festwochenende beginnt am Freitag, 26. Juni 2015, ab 20 Uhr mit einer Rocknacht. Hierzu konnten zwei Bands aus der Region verpflichtet werden: „Jump Seat“ spielen Musik der Ära „handgemacht“ aus den vergangenen 65 Jahren und versprechen ein buntes Potpourri aus alten und neuen Hits, „Down Through Rashness“ präsentieren einen Querschnitt der Musik des armenischen Alternative-Quartetts System of a Down.

Am Samstag, 27. Juni 2015, stehen ab 11 Uhr Geländespiele für „Jedermann“ in 4er-Gruppen an. Gestartet werden kann in zwei Kategorien: Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahre, sowie Erwachsene ab 18 Jahre. Anmeldeschluss ist um 14 Uhr. Neben Pokalen gibt es für die jeweils besten drei Gruppen Freigetränke zu gewinnen. Ab 20 Uhr startet der Tanz- und Stimmungsabend mit „Vulkanexpress“ sowie Cocktails vom „Cocktail Chef“.

Am Sonntag, 28. Juni 2015, steht ab 10.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im Festzelt an. Im Anschluss gibt es einen zünftigen Frühschoppen mit Blasmusik und Erbseneintopf. Weitere Höhepunkte sind die große Fahrzeug- und Geräteschau und Kinderschminken. Ab 15 Uhr klingt das Festwochenende mit Kaffee und Kuchen aus. Museum und Gedenkstätte Trutzhain sind am Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

An allen Tagen ist der Eintritt frei. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB