Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Regionale Meisterschaft der Staplerfahrer

Wassili Freimann (Palletways Deutschland GmbH, Homberg) siegt

StaplerCup-Sieger: Alexander Leißner und Wassili Freimann. Foto: nhKrauthausen/Homberg. Bei der Firma Linding Fördertechnik GmbH in Krauthausen kämpften am Samstag bei bestem Wetter rund 100 Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer bei der regionalen Meisterschaft der Staplerfahrer um den Titel – angefeuert von Hunderten Schaulustigen, Familien als auch Kollegen. Die sportliche Moderation übernahm Adi Rückewold von Antenne Thüringen. Mit viel Geschick mussten die Staplerfahrer mit dem Stapler Basketballkörbe werfen. Millimeterarbeit war bei der zweiten Wettkampfstation gefragt. Es ging darum, eine geometrische Form in einen dafür vorgesehen Rahmen einzusetzen. Das Publikum hielt den Atem an, als die Staplerfahrer mit ruhiger Hand versuchten, Puzzleteile an der richtigen Position ein zu puzzeln. Umso größer war der Applaus, wenn die Wettkampfstation sicher und schnell gemeistert wurde.

Mit  7 Sekunden Vorsprung schaffte es Wassili Freimann von der Palletways Deutschland GmbH aus Homberg (Efze) bei der Siegerehrung aufs Treppchen, dicht gefolgt von einem alten Hasen beim StaplerCup: Alexander Leißner, Sponeta GmbH aus Schlotheim. Mit ihrem Sieg qualifizierten sie sich für die deutschen Meisterschaften vom 17. bis 19. September 2015 in Aschaffenburg. Das Siegerteam der swisspor Deutschland GmbH aus dem Harz überzeugte mit einer hervorragenden Leistung beim Gymnastikbälle stapeln.

StaplerCup: Teamstation Gymnastikbälle stapeln. Foto: nhKöstlich amüsierten sich die rund 500 Gäste und Staplerfahrer beim großen Familienfest. Linding bot neben der spannenden Meisterschaft in Zusammenarbeit mit diversen Vereinen der Region und Sponsoren ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit einer Kart-Bahn vom Motorsportclub Eisenach e.V., Linding Arbeitsbühnenmitfahrten in schwindelerregenden 45 Meter Höhe, Hüpfburg, Kinderschminken, Kindertretstapler fahren, Torwandschießen, u.v.m. Über 50 mutige Kinder und Erwachsene trauten sich mit einem gedrosselten Stapler einen Staplerparcours zu meistern. Grillmeister Hillenbrandt vom Kamin und Grillshop aus Bad Hersfeld, verwöhnte die Gäste mit leckeren Köstlichkeiten vom Grill. Die Mitglieder der Sommergewinnszunft aus Eisenach stellten ein schmackhaftes Buffet mit hausgebackenen Kuchen für die Süßmäuler zusammen. Viele relaxten in den vom Wohnpark Hesse aus Eisenach bereitgestellten Garten Lounge Möbeln. Mitarbeiter von Linding gaben Neugierigen und Interessierten bei Rundgängen Einblicke in das 1899 gegründete Familienunternehmen.

Einige Verantwortliche und Führungskräfte nutzten das kleine Fachvortragsprogramm. Den Anfang machte Wolfgang Struensee, Geschäftsführer Crestcom Führungsschule Thüringen aus Gotha, mit seinem Workshop „Motivieren durch positives Programmieren“: Nachfolgend präsentierte Sigfried Harbeck, Geschäftsführer APROPRO GmbH aus Weimar, den Einstieg in ein professionelles Projektmanagement.

Die Erlöse des diesjährigen StaplerCup gehen an die Sommergewinnszunft Eisenach e.V. und an das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com