Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nordhessens Cheffinnen trafen sich in der IHK

Katharina Wöstefeld (K&K Stauden, Kassel), Katja Busch (Bereichsleiterin Veränderungsmanagement Kasseler Sparkasse), Nicole Degenhardt (Systemische Beratungspraxis, Kassel), Josephine Schmücker (*augenstern | Büro für Gestaltung, Kassel) sowie Susanne Selbert (Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel) (v.l.). Foto: nhKassel. Das Interesse: riesengroß. Vorzeitiger Anmeldestopp. Die zweite Kooperationsveranstaltung „Chefinnen in Nordhessen“, die das Unternehmerinnen-Forum Nordhessen e.V., die IHK Kassel-Marburg und die Kasseler Sparkasse gemeinsam realisiert hatten, war schnell restlos ausgebucht. Zirka 140 Teilnehmende zählten die Verantwortlichen Mitte Juni in den Räumen der IHK Kassel-Marburg – ein neuer Rekord. Das diesjährige Motto: „arbeiten – leben – achtsam sein!“. Stark im Fokus: der Spagat zwischen Beruf- und Privatleben.     

Die Besucher erlebten einen Abend mit einer lebendigen Podiumsdiskussion, einem gehaltvollen Impulsvortrag, themenrelevanten Workshops und der ausgiebigen Möglichkeit zum Netzwerken. „Das war eine wirklich runde Sache. Erfreulich ist auch: Wir haben durchweg positive Rückmeldungen bekommen“, sagte Dr. Roswitha Wöllenstein von der IHK Kassel-Marburg in der Nachbetrachtung. Das belegt auch das Stimmungsbild, das die Auswertung der Feedback-Bögen zeichnet: „Die Veranstaltung wurde als sehr informativer Abend für alle Branchen und Altersgruppen angesehen, der eine gute Mischung aus Erfahrung und Theorie sowie interessante Impulse bot“, ergänzte Barbara Valenti, Vorstandsmitglied des Unternehmerinnen Forums Nordhessen e.V., die als Moderatorin durch den Abend führte.

„Meine Kolleginnen und ich engagieren uns ehrenamtlich für das Thema weibliches unternehmerisches Denken und Handeln hier in der Region Nordhessen. Durch unsere Veranstaltungen unterstützen, stärken und vernetzen wir die Frauen in der Region, gemäß unserem Motto ‚Gemeinsam mehr erreichen“.

Ein Thema, das auf enormes Interesse stieß, griff Ernst Kaiser, Gesundheitsmanager der SMA Solar Technology AG, in seinem Vortrag auf: „Frauen und Burnout“. Er ging den Fragen nach, ob, wie und warum Frauen von Burnout besonders betroffen sind, worauf bei der Prävention zu achten ist und welche betrieblichen Maßnahmen dabei unterstützen.

Zum ersten Mal war die Kasseler Sparkasse als Mitveranstalter dabei. „Wir sehen uns als kompetenter Finanzpartner für Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen, aber auch als achtsamer Arbeitgeber für viele Mitarbeiterinnen und Führungskräfte“, erklärte Marc Finke, Bereichsleiter Firmenkunden. „Deshalb unterstützen wir gern als Kooperationspartner die Veranstaltungsreihe Chefinnen in Nordhessen.“ (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen