Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Begleitung und Trost im Sterben in der jüdischen Religion

Vortrag von Dr. Elisa Klapheck am Dienstag, 30. Juni 2015, 19 Uhr

Felsberg. Sterben gehört zum Leben – dementsprechend sind in der jüdischen Tradition die Rituale um den Tod auf das Leben hin ausgerichtet. Das Begräbnis richtet sich an die Lebenden, die vom Geliebten Abschied nehmen müssen, ebenso wie an den Toten auf seinem Weg in das „Bündel des Lebens“. Vor dieser Betonung des Lebens her sind sowohl das traditionelle liturgische Gedenken der Toten („Jiskor“) als auch heutige rabbinische Debatten (z.B. über „Sterbehilfe“) zu verstehen.

Am Dienstag, 30. Juni 2015 hält Frau Dr. Elisa Klapheck, Rabbinerin (Frankfurt am Main) um 19 Uhr im Rathaus Felsberg (Bürgersaal) einen Vortrg zu diesem Thema. Veranstalteter des Abends ist das Evangelische Forum Schwalm-Eder in Zusammenarbeit mit der Liberalen Jüdischen Gemeinde Emet weSchalom, dem Verein zur Rettung der Synagoge Felsberg e.V., dem  Diakonischen Werk im Schwalm-Eder-Kreis und dem Trauer- und Hospiznetzwerk Schwalm-Eder e.V.

Die studierte Politologin und ehemalige Journalistin, Elisa Klapheck, wurde 2005 in Amsterdam als die erste Rabbinerin in der niederländischen Geschichte eingeführt. Im Jahre 2009 kam sie nach Deutschland zurück und ist seitdem offiziell Rabbinerin des Egalitären Minjan in der Frankfurter Gemeinde. Sie hat außerdem zusammen mit Frankfurter Juden und Nichtjuden den „Torat Hakalkala – Verein zur Förderung angewandter jüdischer Wirtschafts- und Sozialethik“ gegründet. Elisa Klapheck ist Mitglied der Allgemeinen Rabbbinerkonferenz in Deutschland.

Dem Vortrag von Dr. Elisa Klapheck werden musikalische Beiträge aus der jüdischen Trauertradition an die Seite gestellt, vorgetragen von der Sängerin Annette Willing aus Gensungen. Der Einblick in das jüdische Verständnis vom Tod und den Umgang mit Trauer soll auch die diakonische Arbeit der ehrenamtlichen Hospizgruppen im Schwalm-Eder-Kreis unterstützen sowie den Verein zur Rettung der Synagoge in Felsberg unterstützen. Eine Diskussion mit dem Publikum ist Bestandteil der Veranstaltung. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB