Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tolle Stimmung beim Kindersportfest in Spangenberg

Die MT Melsungen stellte mit ihren fünf Startern drei Pokalgewinner. Foto: nhSpangenberg. Der TSV 1863 Spangenberg mit Wolfgang Waßmuth und seinem eingespielten Team lud zu einem Kindersportfest nach Spangenberg ein. Über einhundert Jungen und Mädchen unter zehn Jahren aus zehn Vereinen kamen mit ihren Betreuern, Eltern und Geschwistern in die Liebenbachstadt. Obwohl in Spangenberg nur eine Aschenbahn vorhanden ist, herrschte eine tolle Stimmung. Das besondere Flair dieses Wettkampfes und die Begeisterung der Kinder strahlte auch auf die Betreuer und Eltern aus. Erneut war es dem Veranstalter gelungen, ein kurzweiliges Programm, bestehend aus den Grunddisziplinen Laufen, Springen und Werfen, zusammenzustellen.

Die mitgereisten Eltern konnten hautnah miterleben, wieviel Spaß Leichtathletik unter Wettkampfbedingungen den Kindern unter zehn Jahren bereiten kann. Dass in den Vereinen die motorischen Grundlagen, Laufen, Springen und Werfen, die in fast allen Sportarten erforderlich sind, „kinderleicht“ vermittelt wurden, bewiesen die jungen Sportler mit ihrer Bewegungslust, die kaum zu stillen war.

Alessia Oglialoro (MT Melsungen) lief mit 84 Sekunden die schnellste 400m-Zeit der Mädchen. Foto: nhAm Ende der dreistündigen Veranstaltung wurden die Ergebnisse ausgewertet und die erreichten Ranglistenpunkte auf einer Urkunde festgehalten. Für den ersten Platz gab es drei Punkte, für den zweiten Rang zwei und für Platz drei erhielten die jungen Wettkämpfer einen Zähler. Von den Betreuern und Eltern erhielten die Jungen und Mädchen für ihre Leistungen mehrfaches Schulterklopfen und positive Worte, denn Kinder im Grundschulalter wünschen sich nicht nur Aufmerksamkeit, Anerkennung und Lob für ihre schulischen Erfolge.

HLV-Kreis-Jugendwartin Pia Hermann aus Borken beobachtete nicht nur aufmerksam das Geschehen, sondern war ebenfalls sehr angetan von der positiven Stimmung. Auch die Melsunger Starter waren mit Begeisterung, Spaß und Bewegungsfreude dabei und erzielten respektable Leistungen. Die schnellsten 400m-Zeiten erzielten Julien Töws aus Guxhagen (82 Sekunden) und Alessia Oglialoro (Beiseförth, 84 Sek.)

„Ich bin sehr froh, dass der TSV Spangenberg für Kinder unter zehn Jahren diesen sportlichen Vergleich angeboten hat. Im Vorjahr und in der Hallensaison mussten wir nach Thüringen, Niedersachsen und Westfalen fahren, damit unser Sohn David eine Startmöglichkeit hatte. Ihm macht es Spaß, wenn er sich mit anderen Kindern gleichen Alters messen kann“, sagte Karina Sonnak, während David wie im Vorjahr strahlte, als er für seinen Sieg im Vierkampf mit einem Pokal ausgezeichnet wurde.

„Ich bin mit der Veranstaltung und der Teilnehmerzahl sehr zu frieden“, resümierte der 80-jährige Wolfgang Waßmuth, der nicht nur für die Ansage verantwortlich war, sondern vor allem durch sein Engagement zum Gelingen dieses Wettkampf wesentlich beigetragen hatte. (ajw)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com