Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sommer, Sonne, gute Stimmung: FDP feierte Sommerfest

Dr. Stefan Ruppert, Vorsitzender FDP Hessen; Nils Weigand, Vorsitzender FDP Schwalm-Eder; Eduard Husung, FDP Neuental. Foto: Reinhold HockeBischhausen. Bei herrlichem Wetter feierte die FDP Schwalm-Eder gemeinsam mit dem FDP-Ortsverband Neuental ihr traditionelles Familien-Sommerfest. Über 100 Personen waren der Einladung der Freien Demokraten gefolgt, darunter auch der Landesvorstand der hessischen FDP. Bei Gegrilltem, Kaffee und Kuchen führten die Gäste lockere Gespräche in angenehmer Atmosphäre auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses in Bischhausen. Neben einer Verlosung begeisterten die Auftritte der Tanzmäuse des SV Dorheim die Gäste.

Natürlich kamen aber auch politische Inhalte nicht zu kurz: Dr. Stefan Ruppert, Landesvorsitzender der FDP Hessen, äußerte sich in seiner Festrede zu den aktuellen politischen Themen, insbesondere zum dritten Hilfspaket für Griechenland. Da eine Rückzahlung der Darlehen kaum zu erwarten sei, sieht Ruppert dieses Hilfspaket äußert kritisch und wies darauf hin, dass die Stimme der FDP im Bundestag fehle. „Im Deutschen Bundestag sitzen derzeit nur Parteien, die bei jedem Problem nach mehr Staat rufen. Verspricht die Große Koalition eine unfinanzierbare Wohltat, sind es der Opposition noch zu wenige Wohltaten. Dazu braucht es ein Korrektiv. Wir arbeiten daran, die FDP wieder zum Erfolgsprojekt zu machen“, so Ruppert.

Sommer, Sonne, gute Stimmung: FDP feierte Sommerfest. Foto: Reinhold HockeWiebke Reich, Vorsitzende der Kreistagsfraktion, ist optimistisch, dass die FDP aus der „leichten Tiefphase“ herauskommt. Wichtig sei es, das Vertrauen wieder herzustellen. Die bevorstehende Kommunalwahl fürchten die Liberalen aber nicht: „Die FDP ist im Schwalm-Eder-Kreis für diese Wahl gut aufgestellt“, so Reich.

FDP-Kreisvorsitzender Nils Weigand freut sich über die Sicherstellung der Finanzierung der A 49. „Dies ist ein Meilenstein für den dringend notwendigen Bau dieser wichtigen Verkehrsanbindung. Für einen Weiterbau dieser Autobahn haben sich viele Persönlichkeiten aus Nordhessen in den letzten Jahrzehnten eingesetzt, darunter an  herausragender Stelle der ehemalige Hessische Verkehrsminister Dieter Posch.“ (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen