Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Melsunger Mountainbiker Feger und Damm top

Erfolge beim SKS Mountainbike-Rennen in Grafschaft und Zierenberg

Der Melsunger Mountainbiker Max Feger im Trikot des Focus-Rapiro-Racing-Teams unterwegs auf der Strecke. Rang zwei auf der Mitteldistanz sprang am Ende für ihn heraus. Foto: nhMelsungen. Äußerst  erfolgreich verliefen die beiden vergangenen Wochenenden für die beiden Top-Mountainbiker der MT Melsungen, Max Feger, der in dieser Saison für das Focus-Rapiro-Racing Team startet und Thorsten Damm, der für Scott-Radladen Gudensberg unterwegs ist. Nach Spitzenplatzierungen beim SKS Sauerlandmarathon in Grafschaft über eine schwierige Strecke (59 km) mit insgesamt mehr als 1500 Höhenmetern konnten sich die beiden am vergangenen Wochenende in heimischen Gefilden beim auch SKS Bike-Marathon „Rund um Zierenberg§ in Szene setzen.

In Zierenberg  gingen Damm und Feger ebenfalls über die Mitteldistanz über 53 km mit 1300 Höhenmetern unter 225 Radsportler auf die Strecke. Am Ende landeten Feger als Gesamtvierter in 2:00,04 und Damm zwei Sekunden dahinter als Gesamtfünfter bei diesem stark besetzten Rennen ganz vorn. In der Hauptklasse bedeutete das für Feger, der bereits das vierte Rennen im Verlaufe einer Woche fuhr und deshalb nicht ganz „frisch“ in Zierenberg antreten konnte, Rang zwei hinter Lenart Heidenreich vom Team Velomotion, während der 25 Jahre ältere Damm die Mastersklasse souverän mit über neuen Minuten Vorsprung vor dem Zweiten gewinnen konnte.

Man darf gespannt auf weitere Erfolge von Feger und Damm in der laufenden Saison sein. Mittlerweile gehören beide in ihren jeweiligen Altersklassen – ganz gleich bei welchen Rennen sie starten – immer zu den Anwärtern auf Siege und Spitzenplatzierungen. Damm will sich nach seiner Siegesserie in dieser Saison nun auch  in zweieinhalb Wochen bei den Deutschen Meisterschaften möglichst weit vorn platzieren. „Wenn alles optimal läuft, sollte ein Podiumsplatz drin sein“, so war von dem in Edermünde lebenden Radsportler zu hören. (red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com