Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lorenz Funck läuft 10.000 Meter in 34:26 Minuten

Lorenz Funck auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit. Foto: nhHamburg/Melsungen. Der Melsunger Langstreckenläufer Lorenz Funck wird immer besser. Bei den gemeinsam durchgeführten Landesmeisterschaften der beiden Leichtathletikverbände Hamburg und Schleswig-Holstein auf der Sportanlage Opferberg in Hamburg-Neugraben, gab man den Jugendlichen Lorenz Funck (MT Melsungen) die Möglichkeit, zum ersten Mal in seiner noch jungen Athletenlaufbahn die 10.000 Meter auf der Bahn zu laufen. Und der 18-Jährige aus Obermelsungen, der nach seiner Fachhochschulreife eine Lehre bei der Firma B.Braun AG in Melsungen absolviert, nutzte die Chance mit einer hervorragenden Zeit.

Es war keine leichte Aufgabe auf dem Opferberg zu laufen, denn die Ausdauerspezialisten mussten in die aufkommende Hitze hineinlaufen. Aber es waren nicht nur die hohen Temperaturen, die ihnen auf den 25 Stadionrunden zu schaffen machten. 15 Minuten nach dem Startschuss öffnete der Himmel seine Schleusen so gewaltig, dass innerhalb kurzer Zeit die Laufbahn unter Wasser stand und die Läufer den Rest des Weges auf einer „Wasserstraße“ zurücklegen mussten. Es war nicht überraschend, dass alle auf der zweiten Hälfte der Strecke einen Leistungsknick zu verzeichnen hatten. Lorenz Funck wusste in dieser Saison mit konstanten Spitzenleistungen von 3000 (9:38) über 5000 m (16:11) bis zehn Kilometer auf der Straße (35:16) zu überzeugen.

Auch in Hamburg hielt er mit den besten Langstreckenläufern der beiden norddeutschen Landesverbände sehr gut mit und ließ sich von ihren Bestzeiten nicht beeindrucken. Von Beginn an lief er in der Spitzengruppe exzellent mit und belegte am Ende Rang vier. Christoph Deppe (Hamburger SV) erreichte als Gesamtsieger nach 33:40 Minuten die Ziellinie. Philipp Grotrian vom MTV Eckernförde konnte erst in der letzten Runde an Lorenz Funck vorbeiziehen und sich nach 34:19 Minuten den Landestitel von Schleswig Holstein sichern. Grotrian hatte im Vorjahr als Jugendlicher die 10 000 Meter in 34:06 Minuten zurückgelegt und ist in diesem Jahr im Halbmarathon mit einer Zeit unter 1:20 Stunden in der deutschen Bestenliste der U23 vertreten.

Lorenz Funck, der am Wochenende bei den deutschen Straßenlaufmeisterschaften in Bad Liebenzell über 10 km startet, erreichte bei seinem ersten 10 000m-Bahnlauf hinter Marcel Schlag (Hamburg, 34,21) nach 34:26 Minuten Rang vier.

„Der zweite Teil des Rennens hat mich fast 30 Sekunden an Zeit gekostet, denn mein Trikot und meine Schuhe waren total nass und so voll Wasser, dass ich dachte, ich hätte eine Gewichtsweste und schwerere Schuhe an. Außerdem konnte ich kaum etwas sehen“, sagte Funck nach der Zielankunft, der trotz Hitze in der Anfangsphase und auf der Wasserstraße auf dem zweiten Teil der Strecke eine Zeit lief, die ihn in die TOP-TEN-Liste in Deutschland brachte. Vom Jahrgang 1997, dem der Jugendliche aus Obermelsungen angehört, sind mit David Valentin (Dortmund), Marcus Müller (Schleiz) und Nils Voigt (Münster) nur noch drei Ausdauerläufer vor ihm. Was diese Zeit wert ist, zeigt ein Blick in die Ergebnisliste der hessischen Landesmeisterschaften: Wäre er diese Zeit in Neu-Isenburg gelaufen, hätte er hinter Landesmeister Matthias Berg aus Eschenburg (33,14 Min.) den zweiten Platz vor Markus Heidl (Frankfurt, 34:55 Min.) belegt. (ajw)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com