Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tier der Woche 37/2015: Hamlet (vermittelt)

Tier der Woche 37/2015: Hamlet. Foto: Tierheim BeuernFür den neunjährigen Bordeaux-Doggenrüden Hamlet, geboren am 15. November 2006, sucht das Tierheim Beuern ganz dringend ein neues Zuhause. Hamlet konnte nach einem schweren Schicksalsschlag nicht mehr in seiner gewohnten Umgebung bleiben und befindet sich derzeit im Tierheim Beuern.

Bericht einer Weggefährtin:
Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als ich Hamlet das erste Mal sah. Es war ein Wintertag und ich ging mit meiner Hündin spazieren. Da saß plötzlich ein nougatfarbiges rundliches Hundebaby mit viel zu viel Fell vor uns auf dem Bürgersteig! Das war klein Hamlet.

Er freundete sich schnell mit meiner damals schon recht alten Hündin an und von da an gingen wir fast jeden Tag gemeinsam spazieren. Aus dem faltigen Fellbündel wurde bald ein stattlicher Junghund mit viel Sinn für sportliche Aktivitäten. Sehr zum Leidwesen seines Frauchens liebte Hamlet die Jagd. Ohne Leine war kein Feld oder Waldstück vor ihm sicher. Also hieß es zukünftig: Leine bleibt am Hund! Neben seiner Jagdleidenschaft entwickelte Hamlet eine große Zuneigung für Artgenossen. Tier der Woche 37/2015: Hamlet. Foto: Tierheim BeuernVor allem natürlich für die weibliche Hundewelt. Er liebt es bis heute, mit einem oder mehreren Mädels spazieren zu gehen. Kontakt zu anderen Hunden ist für ihn sehr wichtig und sein Frauchen hat sich immer darum gekümmert, dass Hamlet so oft als möglich eine Freundin als Begleitung bei seinen Spaziergängen dabei hatte. So lebte Hamlet ein behütetes Hundeleben mit sehr engem Kontakt zu seinem Frauchen. Doch dann kam ein Schicksalsschlag der sein Leben komplett auf den Kopf stellte. Für uns alle völlig überraschend verstarb Hamlets Frauchen. Seine engste Bezugsperson war plötzlich nicht mehr für ihn da. Und es sollte noch schlimmer kommen. Hamlets Herrchen konnte ihn aus beruflichen Gründen nicht versorgen und so verlor Hamlet auch noch sein gewohntes Zuhause. Alles was er kannte und liebte war nicht mehr da. Und es stellte sich die Frage: Wo soll Hamlet unterkommen?

Tier der Woche 37/2015: Hamlet. Foto: Tierheim BeuernZu meiner großen Erleichterung war das Tierheim Beuern bereit, Hamlet aufzunehmen und ihm ein liebevolles Übergangszuhause zu bieten. Die Eingewöhnung war sicher nicht leicht für ihn. Mein größter Wunsch ist es, dass sich Hamlet gar nicht eingewöhnen muss, sondern ganz schnell ein neues Zuhause findet. Etwas Hundeerfahrung sollten seine neuen Leute mitbringen. So ein älterer Hundemann kann manchmal ganz schön stur sein. Aber mit Leckerchen und viel Liebe sollte das klappen. Ich wünsche ihm sehr, dass sich wieder ein Mensch findet, der viel Zeit mit ihm verbringt, ihn verwöhnt und einfach für Hamlet da ist. Ich denke, es ist nicht nur mein Wunsch, sondern der Wunsch aller Menschen, die Hamlet kennen. Für uns war er ein Weggefährte, der einfach dazu gehörte und unsere Gedanken sind oft bei ihm.

Bei Interesse oder Fragen schreiben Sie einfach. Kontakt: „Ein Heim für Tiere“ e.V., Steinbruchsweg 1a, 34587 Felsberg-Beuern, Telefon: (05662) 6482, E-Mail: info@tierheim-beuern.com, www.tierheim-beuern.com (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com