Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreissparkassen-Cup: MT-Männer setzen sich durch

Das MT-Staffelquartett mit Jan Ullrich, Tobias Stang, Mario Nadler und Dennis Horn holte zum Abschluss den Sieg über 4x100 m. Foto: Alwin J. WagnerBorken. Der 28. Kreissparkassen-Cup in der Leichtathletik, der in Borken ausgetragen wurde, mündete bei den Männern in der im Schwalm-Eder-Kreis seit Jahren gewohnten Situation: Zum vierten Mal in Folge setzte sich Melsungen souverän vor Spangenberg und Gastgeber Borken durch. Das MT-Team, das mit vier Jugendlichen, drei Athleten der Männerklasse sowie im Kugelstoßen und Diskuswurf mit drei Senioren sehr ausgeglichen besetzt war, verzeichnete vier erste, vier zweite und zwei dritte Plätze.

Von den sieben Wettbewerben, die doppelt besetzt werden konnten, wurden die vier schwächsten Platzierungen aus der Wertung genommen. Wie stark das MT-Team war, lässt sich daran ablesen, dass der 18-jährige Aaron Werkmeister mit seinem vierten Platz im 3000-Meter-Lauf nicht mehr in die Punktwertung kam. Trainer Alwin J. Wagner hatte vor dem Wettkampf 95 Punkte als Orientierung ausgegeben. Am Ende kamen seine Schützlinge auf 92 Punkte. Daran erkennt man den Konkurrenzdruck, aber auch die eigene Position im Schwalm-Eder-Kreis.

Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Sport war vom Auftritt der Melsunger Leichtathleten begeistert. Foto: Alwin J. WagnerWährend die Leichtathleten aus Spangenberg vor allem in den Wurf- und Stoßwettbewerben zu gefallen wussten, stellte der Tuspo Borken nur den Sprintsieger über 100 Meter. Die Mannschaften aus Geismar und Remsfeld waren ohne Einfluss auf einen der ersten drei Plätze. Die Teams aus Steinatal, Neukirchen und auch vom ESV Jahn Treysa traten erst gar nicht an.

Von Wettbewerb zu Wettbewerb

Kugelstoßen
Zum Auftakt dieser Veranstaltung holten Valentin Enns und Marcel Dücker durch ihren Doppelsieg 19 Punkte für den TSV Spangenberg. Der starke Enns, der jeden Ansturm mühelos an sich abprallen lässt, steht seit Jahren wie ein Fels in der Brandung. Mit 14,37 m siegte er souverän vor Dücker (12,89 m) und dem 51-jährigen Uwe Krah aus Melsungen, der das Männergerät auf 12,17 m wuchtete. Michael Hiob verbesserte mit einem Standstoß auf 11,46 Meter, kam aber mit seinem fünften Platz nicht mehr in die Melsunger Punktwertung.

Nach dem ersten Wettbewerb lag Spangenberg erwartungsgemäß mit 19 Punkten vor Geismar (12) und Melsungen (8) Punkte klar in Führung.

Hochsprung
Tobias Stang und Jan Ulrich sorgten für den erstn Melsunger Doppelsieg im Hochsprung. Foto: Alwin J. WagnerDurch den Doppelsieg der Melsunger Hochspringer kamen die MT-Athleten bis auf fünf Punkte an den führenden TSV Spangenberg heran. Während Tobias Stang 1,76 m und Jan Ullrich 1,72 m überquerten, überraschte Patrick Janaseck (Remsfeld) mit 1,68 m und verwies die beiden Spangenberger  Kevin Heckmann und Christian Koch (1,64 m) auf Platz vier. Nach zwei Wettbewerben führte Spangenberg mit 32 Punkten vor Melsungen (27), Geismar (16) und Remsfeld (14 Punkte).

100-Meter-Lauf
Im Sprint über 100 Meter lag Dennis Horn nach 75 Metern noch zwei Meter vor Yannick Hoos (Borken), aber der 400m-Spezialist gab sich nicht geschlagen. Er kam auf dem letzten Viertel der Strecke immer näher an den nordhessischen Jugendmeister heran. Erneut zeigte dieser Nerven und verkrampfte, so dass er Hoss, der mit 11,4 Sekunden gestoppt wurde, im Finish nicht Paroli bieten konnte. Dennis Horn rettete sich mit 11,5 Sekunden vor dem B-Jugendlichen Yannick Wiegand (Borken, 11,6) und bekam dafür neun Punkte gut geschrieben. Da Spangenberg acht Zähler erhielt, holte Melsungen nur einen Punkt auf. Der TSV Spangenberg führte mit 40 Zählern vor Melsungen (36) und Borken (24).

Diskuswurf
Norbert Weinreich sicherte sich mit 35,28 m den dritten Platz im Diskuswerfen. Foto: Alwin J. WagnerAuch nach dem Diskuswerfen lagen die starken Athleten aus Spangenberg in der Team-Wertung noch vorn. Kugelstoß-Sieger Enns setzte sich mit der neuen Bestweite von 37,81 m vor Senior Alwin J. Wagner (37,52 m) und Norbert Weinreich (35,28 m) durch. Da auch der Spangenberger Martin Siebert fünf Punkte bekam, machten die beiden MT-Vertreter mit 17 Punkten nur zwei Zähler gegen den Spitzenreiter gut.

Nach vier Wettbewerben hatte die Spannung den Siedepunkt erreicht, denn während sich die Athleten aus der Liebenbachstadt (55) mit Melsungen (53) ein packendes Duell um den Mannschaftssieg lieferten, gab es zwischen Remsfeld (30,5), Geismar (29,5) und Borken (29 Punkte) einen heißen Tanz um Rang drei.

3000-Meter-Lauf
Als die Diskuswerfer ihren Wettkampf beendet hatten, folgte der Auftritt des Melsunger Lorenz Funck im 3000m-Lauf. Es kam wie erwartet: Der 18-Jährige, der einen Tag später mit Titelambitionen an den hessischen MeisterschaftenLorenz Funck beherrschte den 3000m-Lauf der Männer. Foto: Alwin J. Wagner im Berglauf am Meißner teilnehmen wollte, lief nur auf Sieg. Dem Rennen fehlte nicht nur deshalb der Druck für eine schnelle Zeit. So genoss das Melsunger Langstrecken-Ass dieses Rennen und drehte erst in der letzten Runde mächtig auf. Nach 10:06,3 Minuten erreichte Funck das Ziel und hatte über 70 Meter Vorsprung. Christian Schulz, der als zweiter Melsunger Läufer den eingeplanten Doppelerfolg realsieren sollte, fehlte unentschuldigt. Für ihn sprang der 17-jährige Aaron Werkmeister in die Bresche und belegte hinter dem gleichaltrigen Eiko Berlitz (10:21,5) und Christian Priester (beide Borken, 10:23,1) mit 10:36,9 Minuten den vierten Platz. Leider kam er damit nicht mehr in die MT-Wertung. Doch durch die zehn Punkte, die Funck holte, hatte Melsungen plötzlich acht Zähler Vorsprung, weil der TSV Spangenberg keinen 3000m-Läufer an den Start brachte.

Weitsprung
Jan Ullrich glänzte mit 6,27 m als Weitsprungsieger. Foto: Alwin J. WagnerAls vorletzter Wettbewerb stand der Weitsprung auf dem Programm, wo ein Wind bis zu zwei Meter pro Sekunde den Springern ins Gesicht blies. Doch Jan Ullrich und Tobias Stang, die bereits im Hochsprung einen Doppelsieg verbuchen konnten, ließen sich davon nicht beeindrucken. Ullrich flog mit 6,24 und 6,27 Meter am weitesten in die Sandgrube. Stang erreichte im ersten Durchgang bei einem Sicherheitssprung 6,20 Meter. Leider trat er seine nächsten drei weiten Versuche über. Aber sowohl Stang als auch Ullrich, der bei seinem ersten Sprung von 6,24 noch vor dem Brett absprang , zeigten, dass sie zurzeit in der Lage sind, 6,50 Meter und mehr zu springen. Philipp Fuhrmann (Geismar, 5,81 m), als auch der Viertplatzierte Laurin Pöppe (Spangenberg, 5,70 m) konnten nicht in den spannenden Zweikampf der beiden Melsunger eingreifen. Yannik Wiegand aus Borken, ebenfalls ein Sechs-Meter-Springer, trat viermal über, so dass Borken in diesem Wettbewerb nur auf fünf Punkte kam.

4×100-Meter-Lauf
Dennis Horn holte sich nach dem zweiten Platz über 100 m als Schlussmann in der 4x100m-Staffel den Sieg. Foto: Alwin J. WagnerNach diesem beeindruckenden Doppelsieg hatte das MT-Team 82 Punkte gesammelt und konnte vor der abschließenden 4x100m-Staffel nicht mehr eingeholt werden. Man hatte sich bereits vor den Sommerferien mit der Staffelbesetzung Henri Alter, Michael Hiob, Tim Hochschorner und Dennis Horn bei diesem Wettkampf eine Zeit unter 45 Sekunden vorgenommen. Aber von diesem Quartett blieb nur noch Dennis Horn als Schlussläufer übrig. Mit Jan Ullrich, Tobias Stang und Mario Nadler wurde unmittelbar vor dem Startschuss ein Staffelteam gezimmert, das natürlich nicht eingewechselt war. Dennoch siegten die Vier nach einem tollen Kurvenlauf von Mario  Nadler in 48,0 Sekunden vor Borken (48,6) und Spangenberg (49,1). Leider konnte durch das Fehlen von Christian Schulz die zweite Staffel nicht antreten, so dass weitere Punkte verschenkt wurden.

Bei der Siegerehrung durch Landrat Winfried Becker und Sparkassendirektor Thomas Gille bekam Mannschaftskapitän Tobias Stang unter dem Beifall der Zuschauer zum vierten Mal in Folge den Siegerpokal überreicht. (ajw)

Endstand:
1. MT Melsungen 92,0 Punkte
2. TSV Spangenberg 70,0 Punkte
3. Tuspo Borken 60,0 Punkte
4. TSV Geismar 58,5 Punkte
5. TSV Remsfeld 44,5 Punkte



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen