Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wanderherbst in der GrimmHeimat NordHessen

Foto: GrimmHeimat NordHessenNordhessen. Nordhessen ist eine der waldreichsten Regionen in Deutschland. Die ausgedehnten Wälder der Region sorgen im Herbst für ein bezauberndes Spiel aus Licht und warmen Farben. Es ist die schönste Zeit des Jahres, um die Wanderschuhe zu schnüren und die Region zu Fuß zu entdecken. Hier einige Tipps für den Wanderherbst in der GrimmHeimat NordHessen.

Wandern und Genießen: Die Wilden Wochen im Habichtswald
Über 400 Kilometer beträgt das Streckennetz der Wanderwege im Naturpark Habichtswald. Unter anderem durchzieht der Premiumwanderweg Habichtswaldsteig den Naturpark. Und die mehr als 50 Wanderparkplätze sind ideale Ausgangspunkte für Rundwege unterschiedlicher Länge. Im Herbst können Wanderer ihre Tour mit einem deftigen Wildgericht ausklingen lassen: Vom 10. Oktober bis 8. November lädt der Habichtswald zum fünften Mal zu den „Wilden Wochen“ ein. Gastronomen im Naturpark Habichtswald bringen dann wieder leckere Gaumenfreuden rund um das Habichtswaldschwein auf den Tisch. Maskottchen der „Wilden Wochen“ ist ein hölzernes Wildschwein, das in allen beteiligten Betrieben zu sehen ist.

Weitere Informationen: http://www.naturpark-habichtswald.de/projekte/wilde-wochen-2015/

Die Natur als Galerie: Europas größter Kunstwanderweg Ars Natura
Bei einer Wanderung auf dem Ars Natura, Europas größtem Kunstwanderweg, verbinden sich Naturerlebnis und Kulturgenuss. Auf rund 250 Kilometern haben auf den unterschiedlichen Teilstrecken des Ars Natura bisher etwa 300 Kunstwerke ihren Platz am Wegesrand gefunden. Die künstlerischen Arbeiten sind aus ökologischen Materialien hergestellt und befinden sich entlang der Fernwanderwege Barbarossaweg X8 und Wildbahn X3.

Weitere Informationen: www.ars-natura-stiftung.de/

Von Burg zu Burg: Der Werra-Burgensteig Hessen
Zehn Burgen, Schlösser und Burgruinen liegen am Wegesrand des Werra-Burgen-Steigs Hessen (X5 H). Der Qualitätswanderweg Wanderbares Hessen führt auf 133 Kilometern von Hann. Münden bis Nentershausen. Die Höhenzüge des Werratals bieten unterwegs immer wieder fantastische Ausblicke in die waldreiche Landschaft. Besonders spektakulär ist der Zwei-Burgen-Blick, also der Blick auf die Burg Ludwigstein und die Burgruine Hanstein. Erwandern lässt sich der Weitwanderweg in elf Etappen, die zwischen acht und 17 Kilometer lang sind. Übrigens: „Robins Nest“, Hessens erstes Baumhaushotel, befindet sich direkt am Wegesrand.

Weitere Informationen: http://www.werra-burgen-steig-hessen.de/

Wandern rund um den Diemelsee
Herrliche Ausblicke bietet die Wanderung auf dem H6 „Rund um den Diemelsee“. Die etwa 13,3 Kilometer lange Tour startet und endet im Urlaubsort Heringhausen. Die Wanderung führt auf weitgehend naturbelassenen Wegen durch die reizvolle Landschaft des Naturparks Diemelsee, die Wanderer behalten den See unterwegs stets im Blick. Für Familien empfiehlt sich das Fährschiffwandern, bei der es auf der Hin- oder Rücktour mit  dem Ausflugsschiff „MS Muffert“ über den Diemelsee geht.

Weitere Informationen: http://www.wanderbares-deutschland.de/tour/rund-um-den-diemelsee.html

Auf den Spuren deutsch-deutscher Geschichte wandern
Teile der GrimmHeimat NordHessen liegen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze – hier wird die deutsch-deutsche Geschichte an vielen Orten erlebbar. Unter anderem führen Wanderwege ins ehemalige Grenzgebiet. Ein Beispiel: Die EntdeckerTour Asbach-Sickenberg (P16). Ein Teilstück des Wanderweges verläuft auf dem Grünen Band, hier befand sich früher die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland. Ein Abstecher zum nahegelegenen Grenzmuseum Schifflersgrund lohnt sich. Dort sind unter anderem ehemalige Grenzsicherungsanlagen zu sehen.

Weitere Informationen: http://www.urlaub-werratal.nordhessen.de/de/entdeckertour-asbach-sickenberg-premiumwanderweg-p-16

Drachenflug-Tour im Ederbergland
Herbstzeit ist Drachenflugzeit. Bei Battenberg im Ederbergland gibt es eine passende Tour, bei der Wanderer zwischendurch ihre Flugdrachen in die Lüfte steigen lassen können. Der zwölf Kilometer lange Rundwanderweg wurde 2009 und 2013 mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet. Die Tour kann in Battenberg gestartet werden, der „Bergstadt im Walde“. Auf immer steiler werdenden Pfaden geht es hinauf zum Gipfel des Eisenbergs, der grandiose Aussichten bietet. Weiter führt die Tour über einen bekannten Startplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger. Unterwegs wartet zudem ein toller Blick auf die Ederschleife.

Weitere Informationen: www.traumhaftes-wandermaerchen.de



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen