Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bronze für Lorenz Funck, Bestzeit für Marivn Knaust

Lorenz Funck und Marvin Knaust begeisterten bei den Landesmeisterschaften im Straßenlauf in Marburg. Foto: nhMarburg/Melsungen. Bei den hessischen Straßenlaufmeisterschaften in Marburg wussten die beiden Melsunger Laufhoffnungen Lorenz Funck (U20) und Marvin Knaust (U16) erneut zu überzeugen. Vor sieben Tagen holte sich Funck bei den hessischen Berglaufmeisterschaften am Meißner seinen ersten Landestitel. Drei Tage später beendete er die 30. Heiligenröder Laufserie nach Siegen über 1500, 3000 und 5000 Meter als Pokalgewinner. In Marburg holte sich der Jugendliche aus Obermelsungen nach einer langen Saison mit vielen großen Wettkämpfen nach einem gut eingeteilten Rennen die Bronzemedaille in der U20.

Auch sein Trainingspartner Marvin Knaust beeindruckte mit Platz sechs und vor allem mit einer neuen Bestzeit. Eine Woche nach seinem Geburtstag machte sich der 15-Jährige selbst das schönste Geburtstagsgeschenk und unterbot im 5km-Straßenlauf mit 18:47 Minuten um großartige 54 Sekunden seinen bisherigen Hausrekord mit der er auch die nordhessische Bestenliste der U16 anführt.

Marvin Knaust auf dem Weg zum 6. Platz und zur neuen Bestzeit. Foto: nhAnders als im Vorjahr in Wetzlar, wo die Ausdauersportler auf einer Wendepunkte-Strecke ins Grüne geschickt wurden, zeigte Marburg wieder einmal, dass eine hessische Meisterschaft im Straßenlauf im Innenstadtbereich eine Werbung für die Leichtathletik sein kann. Zahlreiche Zuschauer, die den Läuferinnen und Läufern viel Beifall spendeten, konnten auf dem Rundkurs die Rennen sehr gut verfolgen und durchaus etwas von der beim Straßenlauf nicht seltenen Dramatik spüren.

Die Titelkämpfe begannen mit dem 5km-Lauf der Schülerinnen und Schüler. Bereits in der ersten Runden setzten sich die Ausdauerspezialisten vom Schul-Sport-Club Hanau-Rodenbach vom übrigen Feld ab und demonstrierten ihre Vormachtstellung in Hessen. Nur Lars Hinüber aus Darmstadt konnte dem Hanauer Quintett folgen. Dahinter bildetete sich eine Verfolgergruppe mit den beiden Darmstädter Nils Bernhardt und Luca Schmitt sowie Navid Adilipour (Frankfurt) Jan Reifenberger (Hanau-Rodenbach) und den beiden Nordhessen Noah Heinemann (Niederelsungen) und Marvin Knaust. Den ersten Kilometer passierte dieses Sextett nach 3:22 Minuten. Als sich Marvin Knaust auch noch bei Kilometer zwei (7:08), drei (10:48) und vier (14:33 Minuten) in dieser Gruppe befand und immer noch frisch aussah, durfte man auf eine Endzeit unter 19 Minuten hoffen. Es war schon imponierend, wie der Schüler aus Gensungen, der in dieser Saison bei all seinen Läufen von 100 bis 3000 Meter zu gefallen wusste, auch auf der letzten Runde mit der Konkurrenz mithalten konnte. Während an der Spitze Marius Abele, der Dritte der deutschen Schülermeisterschaften über 3000 Meter (9:14 Min.) sicher souverän in 16:32 Minuten vor seinen Team-Kameraden Jonas Rapp (16:51 Min.) und Thomas Ott (17:21 Min.) durchsetzen konnte, sorgte Noah Heinemann vom Jahrgang 2002 für eine faustdicke Überraschung in der M14. Locker löste er sich auf der letzten Runde von seinen Begleitern und lief als Dritter in der M14 nach 18:02 Minuten ins Ziel.

Im Lauf der M15 konnte sich der Frankfurter Navid Adilipour mit einem guten Endspurt von Marvin Knaust und Nils Bernhardt noch lösen und kam als Fünfter nach 18:42 Minuten in Ziel. Nur fünf Sekunden hinter ihm erreichte Marvin Knaust den Zielstrich. Obwohl er erschöpft war, weil er alles gegeben hatte, war er glücklich und zufrieden. Mit seiner Zeit von 18:47 Minuten unterbot er seinen Hausrekord nicht nur um 54 Sekunden, sondern blieb auch als sechstbester Hesse vor Nils Bernhardt (18:49) und Jan Reifenberger (18:53 Min.).

200 Meter vor dem Ziel überholt Jonas Uster den Melsunger und holte sich mit einer Sekunde Vorsprung den zweiten Platz. Foto: nhBeim Meisterschaftslauf der männlichen Jugend der U20 über zehn Kilometer, kamen von den 16 Startern nur zwölf ins Ziel. Das „Salz in der Suppe“ waren in diesem Lauf die ständigen Positionkämpfe, die für reichlich Spannung sorgten und durch die es immer wieder Änderungen gab. Ilyas Iman aus Somalia, der für die LG Fulda startet, fühlte sich so gut in Form, dass er als Jugendlicher am Meisterschaftslauf der Männer teilnahm und dort auch mit 31:35 Minuten seinen Auftritt als Hessenmeister krönte.

Lorenz Funck zeigte sich nach seinen Auftritten beim Berglauf am Meißner und drei Tage später über 5000 Meter in Heiligenrode erstaunlich gut erholt und und hielt im Konzert der besten hessischen Jugendlichen der U20 gut mit. Den ersten Kilometer legte er in 3:37 Minuten zurück und lag damit auf Rang sechs hinter dem Führenden Jonas Simon (LG Eder), der bei den deutschen Straßenlaufmeisterschaften in Bad Liebenzell in 34:18 Minuten gestoppt worden war. Dahinter liefen mit Jonas Uster und Cedric Guthier (beide LG Odenwald), Abdirizak Abdikarim Mohamed (Eintracht Frankfurt) und Julien Gottfried (SSC Hanau-Rodenbach) weitere Medaillenanwärter. Nach 10:40 Minuten passierte Lorenz Funck die 3000m-Zwischenmarke und wirkte frischer als die zum Teil 30 Sekunden vor ihm laufende Konkurrenz. Die Hälfte der Strecke lief Lorenz in 17:34 Minuten. Jonas Simon wurde ab dieser Zwischenmarke langsamer. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis er von Julien Gottfried, Abdirizak Abdikarim Mohamed und den beiden Laufspezialisten der LG Odenwald eingeholt wurde. Zwei Kilometer vor dem Ziel wirkte Funck immer noch recht frisch und man hatte den Eindruck, dass er sogar noch schneller wurde. Aber das täuschte, denn die Konkurrenz konnte das vorgelegte Tempo nicht halten. Jonas Simon, dem auf den letzten fünf Kilometern Seitenstiche plagten, befand sich fast bis zum Ziel in einer andauernden Krise und verlor auf den letzten zwei Kilometern gegen Lorenz Funck fast vierzig Sekunden. Der Melsunger, der seit einigen Wochen bei der Firma B. Braun AG in Melsungen eine Lehre als Industriekaufmann absolviert, wunderte sich nicht nur über seine Ausdauer, sondern vor allem über die „sterbende Konkurrenz“. Challa Awel, der Trainingspartner von Simon, der zu Beginn der Jahres in Frankenberg unter 34 Minuten lief, war nur noch ein Schatten seiner selbst und kam erst nach 36:57 Minuten ins Ziel. Nur drei Sekunden vor ihm beendete mit Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach) ein Jugendlicher diesen Lauf, der mit einer 10000m-Bestzeit von 34:16 Minuten anreiste.

Der Ausnahmeläufer aus Somalia,  Ilyas Iman und Lorenz Funck. Foto: nhEin Kilometer vor der elektronischen Zeitmessanlage lief Lorenz Funck an Abdirizak Abdikarim Mohamed (Eintracht Frankfurt) vorbei und überholte auch wenig später Cedric Guthier und Jonas Uster (LG Odenwald). Auf Platz zwei liegend holte er auch auf Julien Gottfried Meter um Meter auf und lag 500 Meter vor dem Ziel nur noch knapp zehn Sekunden hinter dem talentierten Läufer aus Hanau.

Allerdings fehlten Lorenz Funck, der ein taktisch glänzendes Rennen lief, zum Schluss die Kräfte, um für die Überraschung des Tages zu sorgen. Bei jedem seiner letzten 150 Schritte wurden ihm die Beine schwerer. Jonas Uster bemerkte das und überholte ihn kurz vor dem Ziel. Während Julien Gottfried diese Meisterschaft nach 35:14 Minuten für sich entscheiden konnte, sicherte sich Jonas Uster in 35:32 Minuten, eine Sekunde vor Lorenz Funck, die Silbermedaille. „Ich bin zufrieden, obwohl bei einer optimalen Vorbereitung eine Zeit unter 35 Minuten war und somit die zweite Landesmeisterschaft innerhalb einer Woche im Bereich des Möglichen lag“, sagte Lorenz nach der Siegerehrung und war mit seinen Gedanken schon beim Halbmarathon am 11. Oktober in Bad Hersfeld. (ajw)

Ergebnis:
Julien Gottfried (1997), SSC Hanau-Rodenbach 35:14 Minuten
Jonas Uster (1997), LG Odenwald 35:32 Minuten
Lorenz Funck (1997), MT Melsungen  35:33 Minuten
Cedric Guthier (1996), LG Odenwald 35:45 Minuten
Abdirizak Abdikarim (1997), Eintr. Frankfurt 35:50 Minuten
Jonas Simon (1996), LG Eder 36:15 Minuten



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com