Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hella Böker ist zurück

Melsunger Athleten glänzten in Göttingen in den Wurfwettbewerben

Hella Böker mit ihren beiden Schützlingen  Lisa Arend und Selina Langhorst. Foto: nhGöttingen/Melsungen. Ilse Bannenberg, die frühere Kreisvorsitzende des LA-Kreises Melsungen und Leichtathletik-Chefin des TSV Altmorschen, die seit einigen Jahren in Niedersachsen wohnt, lud zum Herbstwerfertag in das Jahnstadion nach Göttingen ein. Viele Athleten aus Nordhessen kamen dieser Bitte nach, so dass die gut organisierte Veranstaltung mit Wettkämpfern aus 22 Vereinen ein großes Echo fand.

Hella Böker, die sich seit diesem Jahr um den Werfer-Nachwuchs in der Melsunger Turngemeinde mit großem Erfolg kümmert, packte die Gelegenheit beim Schopf und ließ zum Saisonende nach fast vier Jahren Abstinenz die Sportgeräte wieder durch die Luft fliegen. Im Hammerwerfen beeindruckte die mehrfache Senioren-Weltmeisterin mit großartigen 28,80 Meter. Mit jedem ihrer Versuche warf sie weiter als Marita Horn aus Radebeul, die im Juli in Zittau mit 25,37 m deutsche Seniorenmeisterin in der M70 wurde. Auch im Speerwerfen bewies die 73-jährige ehemalige Weltklasse-Athletin, dass sie noch nichts verlernt hat. Mit 21,93 Meter kam sie auch in dieser Disziplin weiter als die amtierende deutsche Seniorenmeisterin Erika Springmann aus Lübeck, die sich in Zittau mit 20,90 Meter den nationalen Meistertitel sicherte. Im Kugelstoßen und auch im Diskuswerfen merkte man deutlich, dass Hella Böker diese beiden Wettbewerbe lange Zeit nicht mehr trainiert hatte. So sind ihre 7,71 bzw. 21,15 Meter im nächsten Jahr sicherlich noch ausbaufähig. Aber die Werfer können sich freuen: Hella Böker ist wieder da und wir werden sicherlich noch viele positive Schlagzeilen über sie lesen.

Jan Gille überzeugte in Göttingen nicht nur im Kugelstoßen. Foto: nhJan Gille, ihr Meisterschüler vom Jahrgang 2003, setzte in Göttinger Jahnstadion in der M12 die Akzente. Nachdem er Im Kugelstoßen mit 8,55 Meter seine persönliche Bestleistung nur um neun Zentimeter verfehlt hatte, verbesserte er sich im Diskuswerfen von 23,67 auf 25,18 Meter und nimmt mit dieser starken Leistung in der aktuellen Landesbestenliste den 3. Platz ein. Auch im Speerwerfen imponierte Jan Gille mit seiner Steigerung auf 25,80 Meter, womit er nicht nur Max Hofmeier (Remsfeld, 25,77 m) vom Platz eins im Schwalm-Eder-Kreis verdrängte, sondern mit dieser Leistung auch in dieser Disziplin zu den TOP-TEN in Hessen gehört. Den vierten Sieg holte sich der 12-Jährige an diesem Tag im Hammerwerfen. Aus dem Stand werfend landete sein weitester Versuch bei 18,24 Meter. Auf Anhieb verdrängte er Leon Manuel Bullert-Arias vom TV Burg (16,95 m) auf den dritten Rang im hessischen Landesverband.

Lisa Arend, die hessische Vizemeisterin im Hammerwerfen der Frauen, bestätigte in Göttingen ihre gute Form nicht nur mit dem 4kg-Hammer. Die 24-Jährige siegte in ihrer Spezialdisziplin mit 37,53 Meter und setzte sich auch im Kugelstoßen mit 10,50 Meter souverän durch. Obwohl sie im Diskuswerfen mit 29,38 fast an ihren Hausrekord von 29,90 Meter herankam, musste sie den Sieg Elena Gerland aus Göttingen (33,62 m) überlassen. Zwei Siege gab es auch für die U18-Athletin Selina Langhorst, die sich im Kugelstoßen mit 9,86 und im Diskuswefen mit 24,09 Meter durchsetzen konnte. (ajw)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen