Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

„Meine Tochter Anne Frank“-Regisseur Raymond Ley zu Gast

Regisseur Raymond Ley. Foto: nhTreysa. Am Donnerstag, den 12. November 2015, um 20 Uhr, zeigt das Burgtheater Treysa gemeinsam mit der Stadtjugendpflege Schwalmstadt und dem Ev. Jugendbüro Gilserberg den Film „Meine Tochter Anne Frank“. Die bewegende Geschichte von Anne, erzählt aus einem ganz neuen Blickwinkel und ganz persönlich. Der Vorführung wohnt auch der Regisseur des Films, Raymond Ley, bei.

Annes Vater, Otto Frank, kehrt 1945 als einziger Überlebender seiner Familie aus dem KZ Auschwitz zurück. Durch das Tagebuch seiner Tochter Anne, in dem sie während der Zeit im Versteck vor den Nazis ihre geheimsten Träume, Ängste und Sehnsüchte mit erstaunlicher Reife und scharfem Witz niederschrieb, lernt er seine Tochter noch einmal ganz neu kennen.

In dem vom hessischen Rundfunk produzierten Drama, Regie führte Raymond Ley, wird des jüdischen Mädchens, das sich mit seiner Familie zwei Jahre lang in einer Geheimwohnung in Amsterdam versteckte, gedacht. Es ist die erste Verfilmung durch einen deutschen Regisseur.

Einlass Burgtheater ab 19 Uhr, Eintritt: 5 Euro. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB