Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Heimspiel: SG 09 Kirchhof empfängt den HC Rödertal

Kirchhofs Kapitänin Christin Kühlborn will endlich mit ihrem Team die ersten Pluspunkte einspielen. Foto: SG 09 Kirchhof

Melsungen-Kirchhof. Noch immer wartet die SG 09 Kirchhof auf die ersten Punkte in der noch jungen Saison 2015/16. Am Sonntag, 11. Oktober, zur ungewohnten Zeit um 17 Uhr, kommt der HC Rödertal mit seinem Trainer Karsten Moos in die Melsunger Stadtsporthalle. Ob den Schützlingen von Trainer Christian Caillat ein Sieg gegen die „fleißigen Bienen“ gelingt, bleibt abzuwarten. Doch hoffentlich stechen die „Bienen“ nicht  ganz so oft zu! Nordhessen hat Respekt vor Trainer Moos und seinem neuen Club, dem HC Rödertal. Moos trainierte die TG Rotenburg, heute Waldhessen, sowie die Vipers aus Bad Wildungen. Zuletzt sehr erfolgreich, er schaffte dort sogar den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga.

Der 32-Jährige war außerdem Trainer im Handballleistungszentrum an der Seite von Markus Berchten, dem letztjährigen Trainer der SG 09 Kirchhof. Moos löste in einer brenzligen Situation HC-Trainer Frank Lessau ab und arbeitet seither in Sachsen wieder sehr zielstrebig. Seinen „Bienen“, so wie sich die Gäste nennen, gelang 2013/14 der Aufstieg in die Zweite Bundesliga, gegründet wurde der Verein erst 2009. „Da haben wir Rödertal doch einiges voraus, unser Verein ist 1909 gegründet“, sagt Kirchhofs Chefin Renate Denk. Der Verein ist also 100 Jahre älter, doch die aktuelle Kirchhof Mannschaft im Durchschnittsalter 4 Jahre jünger!  Mit derzeit vier Punkten aus den Heimspielen gegen den SV Union Halle Neustadt und die FSG Mainz 05/Budenheim sowie einer Auswärtsniederlage gegen die HSG Bensheim/Auerbach ist der HC Rödertal natürlich der Favorit am 4. Spieltag. Eins ist sicher: sie sind gut gestartet und können bislang zufrieden sein. Karsten Moos kann sich auf seine Leaderin, Jurgita Markeviciute, verlassen. Aber auch Linkshänderin Lisa-Marie Preis, die beim Frankfurter HC ausgebildet wurde, ist an guten Tagen schwer zu halten.

Und in Melsungen, bei der SG 09 Kirchhof, fehlt noch immer Abwehrchefin Rafhaela Priolli. Übrigens die einzige Brasilianerin, die in der  Zweiten Bundesliga eine Spielberechtigung besitzt. Während HC Keeperin Karolina Hubald  der ruhende Pol im Moos-Team ist, stehen bei  Kirchhof  die jungen Torfrauen-Talente Karina Morf (1995) und Paula Küllmer (1999) im Blickpunkt des Geschehens. Nur wenn der 09-Angriff seine vielen technischen Fehler minimiert  und die freien Torchancen einlocht, kann eine Überraschung gelingen.  Und die Kirchhof-Kapitänin Christin Kühlborn bringt es auf den Punkt. „Wir haben bislang, trotz drei Niederlagen, viele Sympathiepunkte bei unserem Publikum eingespielt, jetzt brauchen wir Pluspunkte.“

Aber auch die Heimpremiere der jungen Bad Wildungerin Johanna Stockschläder lässt hoffen. Die flexible Spielerin ist mit einem Zweitspielrecht ausgestattet und trägt ab sofort auch das Kirchhof-Trikot. „Stocki“ hat schon unter Karsten Moss trainiert, ebenso wie Kirchhof-Torfrau Morf . „Das ist aber nun drei Jahre her“, sagt die Schweizerin und wird alles für überraschende Pluspunkte geben. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB