Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Großer Erfolg für Melsunger Radsportler

MT-Radmarathon-Team auf Rang zwei in Hessen

Erfolgreiches MT-Marathon-Team beim Hessencup: (v.l.) Dieter Vaupel, Steffen Stibale, Ulrich Bachmann, Karina Menn, Detlef Riehl, Robin Wettig, Dennis Zülch, Stephan Warlich, Mirco Holzhauer und Markus Simon. Foto: nhMelsungen. Zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte der Radsportabteilung der MT-Melsungen konnte sich das Marathon-Team in der Abschlusswertung der Marathon-Hessencup-Serie 2015 auf dem zweiten Rang platzieren. Ein toller Erfolg, der zeigt, dass die Melsunger Radsportler durch ihr Regio Team SF nicht nur bei Elite-Rundstreckenrennen zu Hessens Spitze gehören. Die Ergebnisse der Hessencup-Jahreswertung wurden in der vergangenen Woche auf einer Sitzung des HRV (Hessischer Radfahrverband) in Rockenberg bekanntgegeben.

„Ein toller Erfolg für unser Team und für den gesamten Verein. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir mit unseren Leistungen so weit vorne in Hessen stehen“, zeigte sich Abteilungsleiter Detlef Riehl nach der Ergebnisbekanntgabe sichtlich überrascht. Zu diesem Erfolg beigetragen hat auch er selbst ganz besonders, gemeinsam mit drei weiteren „Dauerbrennern“: Timo Zarth, Stephan Warlich und Dieter Vaupel. Ihnen gelang es, den Rotkäppchenmarathon (Schwalmstadt), den Drei-Seen-Marathon (Korbach) mit jeweils 205 km und auch den schwersten der Cup-Serie, den Bimbach-Radmarathon mit 240 km und 4500 Höhenmetern, erfolgreich zu bewältigten. Mit dabei waren außerdem noch Wolfram Bick und der Jüngste im Team, Robin Wettig, die bei zwei Marathons dabei waren, sowie Dennis Zülch, Mirco Holzhauer, Ulrich Bachmann, Markus Simon, Steffen Stibale und Christian Sippel, die bei einer der Ausdauerveranstaltungen zu den Finishern gehörten.

Doch damit hatten die Ausdauersportler der MT Melsungen noch nicht genug in der vergangenen Saison geleistet. Erfolgreich waren sie außerdem beim schwersten Eintagesrennen der Welt, dem Ötztaler Radmarathon, dem Drei-Ländergiro und bei der Adlerrunde in Goslar. Im kommenden Jahr hat man sich vorgenommen vor allem in Hessen bei der Cup-Serie wieder anzugreifen: „Unser Ziel ist es 2016 die Nummer eins in der hessischen Radmarathonszene zu werden“, so Dieter Vaupel. Und darauf bereiten sie sich jetzt schon durch das gemeinsame Herbst- und Wintertraining vor. Wer sich anschließen will, kann Sonntagmorgen um 10 Uhr zum Treffpunkt an der Obermelsunger Brücke kommen. (red)

 



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com