Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT tritt gegen Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen an

Melsungen. Am Sonntag fand die Auslosung der Paarungen des DHB-Pokalviertelfinales statt. Unmittelbar vor dem Spiel der Füchse Berlin gegen den THW Kiel zog Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn die vier Begegnungen. Als erstes fischte die Losfee die Rhein-Neckar Löwen aus dem Topf, danach die MT Melsungen. Somit müssen die Nordhessen, in der Liga derzeit Tabellendritter, beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter antreten.

Die Spiele werden am Mittwoch, 16. Dezember, ausgetragen. Die Sieger sind fürs FinalFour qualifiziert. Im DHB-Pokal messen sich die MT und die Löwen dann übrigens bereits zum fünften Mal. In den vier vorangegangenen Begegnungen zogen die Nordhessen jeweils den Kürzeren. Dreieinhalb Wochen vor dem Viertelfinale stehen sich die beiden Mannschaften bereits im Ligaduell gegenüber. Das steigt am 21. November in Kassel.

Michael Roth: Das ist schon etwas frustrierend, denn es ist das schwerste und damit schlechteste Los, was wir bekommen konnten. Erst recht natürlich, wenn man so dicht vor dem FinalFour steht. Wenn es wenigstens ein Heimspiel gewesen wäre. Andererseits: Im Pokal ist vieles möglich und auch dieses Spiel muss erst gespielt werden. Wir werden auf alle Fälle unser Bestes geben, um den Traum von der vierten Endrundenteilnahme in der Vereinsgeschichte wahr werden zu lassen.

Die Begegnungen des Viertelfinales:
Rhein-Neckar Löwen vs. MT Melsungen
Bergischer HC vs. GWD Minden
SC Magdeburg vs. Frisch Auf Göppingen
THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt

(Bernd Kaiser)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com