Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Musik schenkt Hoffnung

Benefizkonzert zugunsten MS-Betroffener am 21. November

Kassel. Unter dem Motto „Musik schenkt Hoffnung“ lädt die international renommierte Konzertpianistin Tatjana Malinin-Fedkina für Samstag, 21. November, zu einem Benefizkonzert zugunsten MS-Kranker ein. Die Sänger und Musiker werden unter der Leitung von Anna Sterzer Werke von Chopin, Mozart, Spohr, Delibes, Verdi, Bellini, O’Neill und Saint-Saens vortragen. Das Programm enthält Stücke für Klavier-Solo (Elena Ageeva und Maria Krämer) sowie für ein Klaviertrio (Katharina Schmidt-Hurtienne an der Violine, Erika Umanez am Cello, Julia Reingardt am Flügel). Im zweiten Teil des Konzertes erklingen bekannte Opernarien vorgetragen von den Sängern des Opernstudio Belcanto (Anna Palupski, Ekaterina Mamysheva, Eugenia Malkiel, Jochen Faulhammer).

Das Benefizkonzert für an Multiple Sklerose erkrankte Menschen beginnt um 18 Uhr in der Erlöserkirche Kassel-Harleshausen.

Zum bereits dritten Mal hat damit die international bekannte Pianistin Tatjana Malinin-Fedkina die Initiative zu dem Benefizkonzert ergriffen. Sie ist selbst vor 14 Jahren an Multiple Sklerose erkrankt. Besonders wichtig ist es ihr, etwas für andere Betroffene zu tun und anderen mit ihrer Arbeit Mut zu machen. So hatte sie die Idee,  die Konzerte „Musik schenkt Hoffnung“ regelmäßig in der Erlöserkirche Harleshausen in Kassel zu organisieren. Die Unterstützung und das Verständnis von Kollegen, Freunden und Schülern gaben ihr dabei Kraft und Zuversicht.  „Ich bin froh, dass so viele großartige Musiker gerne auf meinen Aufruf  reagierten, um mit ihrer Kunst wirklich Hoffnung zu schenken“, erläutert die Pianistin. Am Samstag, 21. November, spielen und singen die Künstler Jochen Faulhammer (Bass), Anna Palupski (Sopran), Michael Mahner (Klarinette), Erika Umanez (Cello), Katharina Schmidt-Hurtienne (Violine) sowie Studenten des internationalen  Malinin-Piano-Zentrum und des Opernstudios Belcanto unter der Leitung von Anna Sterzer.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende am Ausgang gebeten

Über die Initiatorin:
Tatjana Malinin-Fedkina wurde von Heinrich Neuhaus, dem legendären Moskauer Klavierpädagogen entdeckt. Als Kind musizierte sie für Dmitrij Schostakowitsch. Seit ihrem zwölften Lebensjahr trat sie in der Sowjetunion und in mehreren europäischen Ländern auf. Sie studierte am Tschaikowsky-Konservatorium bei Neuhaus’ Nachfolger Prof. Malinin, ihrem späteren Ehemann. 1975 war sie Preisträgerin beim Chopin-Wettbewerb Warschau. Sie ist Präsidentin des internationalen Malinin-Piano-Zentrums sowie Mentorin des Klavierwettbewerbs „Romantischer Stern“. Seit gut 20 Jahren lebt sie in Deutschland, in der Nähe von Kassel. Kurz nach dem Tod ihres Mannes 2001 erkrankte sie an MS, musste ihre Karriere als Konzertpianisten einstellen und konzentriert sich seither auf das Unterrichten, Komponieren und Bücherschreiben. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB