Bürgermeisterkandidat Ingo Böhm stellte sich vor | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bürgermeisterkandidat Ingo Böhm stellte sich vor

Morschen. Großer Andrang herrschte in der Poststube der Poststation „Zum alten Forsthaus“ in Morschen beim öffentlichen FDP-Stammtisch, zu dem die FDP den Bürgermeisterkandidat Ingo Böhm geladen hatte. Nachdem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Platz gefunden hatten, zeigte sich der erst vor kurzem angetretene Kandidat Ingo Böhm – ebenso wie die FDP – ob der großen Zahl an Zuhörer überrascht.

Der Bürgermeister­kandidat Ingo Böhm stellte sich als gebürtiger Mörscher vor, der jetzt auch wieder seinen ersten Wohnsitz in Morschen hat. Nach dem Abitur hat er zunächst die Finanzfachschule in Rotenburg besucht und nach Abschluss als Finanzfachwirt ein Jurastudium abgeschlossen. In Hamburg betreibt Böhm als selbständiger Rechtsanwalt eine Kanzlei. Über sein Elternhaus in Morschen und langjährige Freunde wurde ihm die Ausschreibung des Bürgermeisteramtes in Morschen angetragen.

Der 43-jährige Familienvater zweier Kinder entschied sich nach reiflicher Überlegung dazu, als Bürgermeisterkandidat in Morschen anzutreten. Da er schon viele Jahre passives Mitglied der SPD sei, so Ingo Böhm, kandidiere er als Unabhängiger. Unabhängig von Parteien möchte er in Morschen etwas bewegen, dies auch dann, wenn er sich die Mehrheiten suchen muss. Eine Erhöhung der Gewerbesteuereinnahmen durch stärkere Unterstützung bestehender Betrieb in Morschen und die Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit sollen Morschen wieder voranbringen, so Böhm weiter. Dazu sei aber eine fachlich fundierte und vor allem nachhaltige Umorientierung erforderlich, für die er sich stark machen werde.

Er müsse sich, fügte er abschließend an, zunächst noch tiefer und genauer in die verschiedenen Themen einarbeiten, da die Zeit bisher dafür zu kurz gewesen ist. Er versprach, bis zum Wahltermin am 6. März 2016 die zurzeit noch offenen Wissenslücken zu schließen und dies den Bürgern von Morschen noch vor der Wahl zur Kenntnis zu bringen. Damit bedankte er sich beim Publikum und den Veranstaltern von der FDP für diese „tolle Veranstaltung“, die ihn zusätzlich überzeugt habe, die richtige Entscheidung zur  Kandidatur gefällt zu haben. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com