Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD Felsberg traf sich zur Hauptversammlung

Landrat Winfried Becker (zweiter von rechts) zeichnete gemeinsam mit SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Dirk Becker (links) Heinz Josef Sommer (rechts) für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD mit der silbernen Ehrennadel und Michael Kranixfeld (zweiter von links) mit der Willy-Brandt-Medaille für dessen Verdienste um die SPD aus. Foto: nhFelsberg. Berichte aus der Kreis- und Stadtpolitik prägten die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Felsberg am Samstag, den 21. November 2015. Landrat Winfried Becker ging in seinem Referat auch auf die beabsichtigte Senkung der Kreisumlage ein, die für Felsberg eine Verbesserung der städtischen Finanzen von fast 90.000 Euro im Haushaltsjahr mit sich bringe. Das sei das Ergebnis des wirtschaftlichen und sparsamen Kurses, den der Landkreis bisher konsequent eingehalten habe, sagte Landrat Winfried Becker.

Gemeinsam mit Ortsvereinsvorsitzenden Dirk Becker zeichnete er Heinz Josef Sommer für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD mit der silbernen Ehrennadel und Michael Kranixfeld mit der Willy-Brandt-Medaille für dessen Verdienste um die SPD aus.

Dirk Becker berichtete aus der Stadtverordnetenversammlung, verwies auf die „konstante kommunalpolitische Kompetenz der SPD über Jahrzehnte und auf die Verankerung der Mandatsträger in fast allen Stadtteilen“. Aufbauend auf den bisherigen Leistungen werde man in die nächste Kommunalwahl wieder mit einem guten Angebot an Kandidaten für den Ortsbeirat und die Stadtverordnetenversammlung gehen. Dazu gehörten auch  Persönlichkeiten, die zwar der SPD nicht als Mitglied angehören, aber an Kommunalpolitik und an der Mitgestaltung des unmittelbaren Lebensraumes interessiert sind. Doris Semmler (parteilos), Harry Wolfram, Jürgen Hahn (parteilos), Axel Kulhanek, Karl Priester, Hartmut Wagner, Dirk Becker, Herbert Eichel und Michael Kranixfeld treten in der genannten Reihenfolge zur Wahl für den neunköpfigen Ortsbeirat an; Dirk Becker und Hartmut Wagner sowie Axel Kulhanek kandidieren an aussichtsreicher Stelle auf der SPD-Liste für die Stadtverordnetenversammlung. Stadtrat Hans Poth soll auf Platz 31 der SPD-Stadtverordnetenliste – dem Ehrenplatz- kandidieren.

Andreas Hahn (Wolfershausen), der kürzlich neu gewählte Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes, verwies darauf, dass die SPD auch künftig konstruktive Vorschläge in der Stadtpolitik einbringen und für ihre Überzeugungen einstehen würde. Hierzu würden alle gebraucht, die sich für die Stadtgemeinschaft und deren künftige Entwicklung interessierten. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com