Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SMA kooperiert mit Daimler Tochter ACCUMOTIVE

Niestetal. Die SMA Solar Technology AG (SMA) geht mit der Deutsche ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG, einer hundertprozentigen Tochter der Daimler AG, eine langfristige Vertriebskooperation im Bereich der stationären Batteriespeicher ein. Die Partner reagieren damit auf den stetig wachsenden Speichermarkt in Deutschland. Der Mercedes-Benz Energiespeicher auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie ist mit einer Kapazität von bis zu 20 kWh für den Einsatz in privaten Haushalten konzipiert.

Er bietet eine hervorragende Kompatibilität mit dem „Flexible Storage System“ von SMA. Das SMA System zeichnet sich vor allem durch die saisonale Anpassung der Batterienutzung und das prognosebasierte Laden aus. Beides trägt entscheidend zur Erhöhung der Lebenszeit der Batterie bei.

„Mit der kombinierten Lösung aus dem Mercedes-Benz Energiespeicher und dem Flexible Storage System von SMA lässt sich elektrische Energie heute schon zu Kosten speichern, die vergleichbar mit deutschen Haushaltsstromtarifen sind. Durch unseren technologischen Ansatz können die Energiespeicher so konfiguriert werden, dass sich die Leistung bestmöglich am jeweiligen Bedarf der Nutzer orientiert. Private Haushalte können mit der Mercedes-Benz Speicherlösung und SMA den Eigenverbrauch des selbst produzierten Sonnenstroms optimieren. Durch die vereinbarte Vertriebskooperation können wir auf den aussichtsreichen Markt für stationäre Speicher noch besser reagieren. Für uns ist sonnenklar, dass die Zukunft der Energiewirtschaft dezentral ist und auf Erneuerbaren Energien basiert. Die Energiewende kann mit dem Einsatz von stationären Speichern nicht nur schneller umgesetzt werden, sondern auch zusätzliche Arbeitsplätze in Deutschland schaffen“, so SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon.

Mit den Kernkomponenten Sunny Island Batterie-Wechselrichter, Sunny Home Manager und SMA Energy Meter bietet die SMA Lösung Nutzern der Niedervolt-Energiespeicher von Mercedes-Benz maximale Flexibilität bei hoher Qualität. Anwender profitieren vor allem von der saisonalen Anpassung der Batterienutzung, die entscheidend zum  optimalen Einsatz der Batterie beiträgt, da sie die unterschiedlichen Witterungsbedingungen während der Sommer- und Wintermonate berücksichtigt. „Dies ist ein einzigartiger Vorteil, der den Anwendern ebenso Kosten spart wie das prognosebasierte Laden, bei dem die Batterieladung durch die integrierte Prognose gezielt auf die einstrahlungsstarke Zeit verschoben wird“, so Volker Wachenfeld, Leiter der Business Unit Off-Grid and Storage bei SMA. Wer zusätzlich ein Energie-Monitoring in sein System einbinden will, erhält laut Wachenfeld über den Sunny Home Manager einen Überblick über alle elektrischen Energieflüsse im Haushalt, kann seine Ertragsprognose und Stromtarife visualisieren und sich Handlungsempfehlungen zur Erhöhung des Eigenverbrauchs und zur Senkung der Stromkosten anzeigen lassen.

SMA präsentierte die gemeinsame Speicherlösung erstmals auf dem Capital Markets Day am 29. Januar. Die Heimspeicherlösung ist ab März im deutschen Markt verfügbar. Über 180 Installateure aus dem gesamten Bundesgebiet wurden bereits in gemeinsamen Veranstaltungen von SMA und ACCUMOTIVE für das neue Energiespeichersystem geschult. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com