Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hiobsbotschaft für die MT: Sjöstrand fällt aus

Johan Sjöstrand. Foto: Alibek KäslerMelsungen. Die Verletzung eines wichtigen Leistungsträgers kommt immer zur Unzeit. Das gilt erst recht im Fall von Johan Sjöstrand. Der Torwart von Handball-Bundesligist MT Melsungen, laut Statistik der derzeit beste der Bundesliga, zog sich am Samstag im Hessenderby zunächst unbemerkt eine Verletzung im Handwurzelbereich zu. Nach eingehenden Untersuchungen am Montag steht fest: Der 29-jährige fällt drei bis vier Wochen aus. Und das ausgerechnet vor dem Spitzenspiel bei den Rhein-Neckar Löwen.

Das Hessenderby am Samstag: Die MT Melsungen dominiert die HSG Wetzlar – auch aufgrund der wieder einmal herausragenden Leistung ihres Torhüters. Die ohnehin stabile Abwehr der Nordhessen hat in Johan Sjöstrand einen exzellenten Rückhalt. Als er gegen Ende der ersten Halbzeit nach erfolgreicher Parade plötzlich Schmerzen im rechten Handgelenk verspürt, denkt er sich nichts weiter dabei. Nach Rücksprache mit dem medizinischen Personal  in der Halbzeitpause geht man noch von einer Prellung aus und Sjöstrand versichert seinem Trainer “Es geht!”. Gut fünf Minuten vor Schluss hat der Schwede seinen Arbeitstag beendet, er macht Platz für René Villadsen.

Weil sich übers Wochenende aber eine Schwellung am Handgelenk einstellt, folgen am Montag mehrere eingehende Untersuchungen bei Mannschaftsarzt Dr. Rauch. Dessen Diagnose: Haarriss in einem der Handwurzelknochen im rechten Handgelenk – eine Operation sei aber nicht notwendig. Der Behandlung erfolgt konservativ, also zunächst vor allem durch Ruhigstellung. Die Verantwortlichen rechnen mit drei bis vier Wochen Rekonvaleszenz. Damit fehlt Sjöstrand natürlich ausgerechnet am Donnerstag im Topspiel beim Tabellenzweiten Rhein-Neckar Löwen (20.15 Uhr, SAP-Arena). Fakt ist: Johan Sjöstrand hat in den bislang 22 Bundesligaspielen mit 260 Paraden soviele Bälle abgewehrt, wie kein andere Torwart in dieser Liga. An diese Traumquote von 36 Prozent reichen selbst die EM-Helden Andreas Wolff und Carsten Lichtlein nicht ganz heran.

“Verletzungen kommen immer ungelegen. In diesem Fall trifft es uns besonders hart, denn Johan hat uns in dieser Saison schon oft geholfen, Spiele zu gewinnen”, so Michael Roth. “Aber”, so der MT-Coach weiter, “unser Vertrauen gilt auch René Villadsen. Er arbeitet im Training sehr gut, bekommt jetzt zusätzlich noch einige Spezialeinheiten durch unseren Co-Trainer Mile Malesevic. René hat aufgrund der Stärke von Johan bislang zwar relativ wenig Spielanteile bekommen, aber jetzt kann er zeigen, warum wir ihn geholt haben”. Zur Nummer zwei hinter Villadsen wird Maurice Paske aufrücken. Der 20-jährige Ex-Baunataler spielt in der MT-Zweiten, in der Oberliga Hessen, trainiert aber regelmäßig mit dem Bundesligateam, saß dort auch schon mal als Dritter Keeper mit auf der Bank.

Wenn die Genesung von Sjöstrand planmäßig verläuft, würde der Torwart außer gegen die Rhein-Neckar Löwen (3. März) nur noch im Heimspiel gegen den SC Magdeburg (16. März) fehlen, da die MT dann erst wieder am 17. April ran muss – zuhause gegen Balingen. (Bernd Kaiser)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen