Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ortslandwirte tagten in Fritzlar

Fritzlar. Am 18. Februar haben sich die Ortslandwirte aus dem Schwalm-Eder-Kreis in Fritzlar, im Haus an der Eder zu ihrer jährlichen Tagung getroffen. Im Verlauf der Tagung wurden verdiente Ortslandwirte für ihre langjährige Tätigkeit geehrt. Der eingeladene Referent, Dr. Ulrich Nöhle, ist in seinem Fachreferat, „Transparenz oder Skandal“, auf das Spannungsfeld des Arbeitsalltags der Landwirte eingegangen. Eröffnet hat die Tagung der neu gewählte Kreislandwirt Norbert Klapp, der in seiner Begrüßung einen kurzen Abriss zu aktuellen agrarpolitischen Themen und einen Überblick zur Lage der Landwirtschaft gegeben hat.

Weitere Grußworte schlossen sich durch Landrat Winfried Becker an, der allen ehrenamtlichen Ortslandwirten für ihr Engagement Dank und Anerkennung aussprach. Für die Zukunft wünschte er weiterhin viel Elan und Kraft, in der gerade begonnenen Amtsperiode, sowie eine konstruktive Zusammenarbeit mit der zuständigen Fachabteilung in der Kreisverwaltung, dem Fachbereich Landwirtschaft und Landentwicklung.

Bürgermeister Spogat und der Leiter des Dezernats Landwirtschaft und Fischerei beim Regierungspräsidium Kassel, Dr. Lißmann, schlossen sich diesen Wünschen an und überbrachten ihrerseits Grüße.

Dr. Ulrich Nöhle spannte in seinem Fachvortrag, „Transparenz oder Skandal“, einen kritischen Bogen von der Lebensmittelproduktion bis zur fehlenden Über- und Durschaubarkeit dieser Produktionsabläufe. Insbesondere bei kritischen Situationen, wie zum Beispiel Lebensmittelskandalen zeige sich, dass die Kommunikation zwischen den produzierenden Landwirten und den Verbrau-chern noch verbesserungswürdig sei.

Im Mittelpunkt der Tagung stand jedoch die Ehrung ausgeschiedener Ortslandwirte. Mehr als 40 Landwirte wurden für ihr langjähriges Engagement als Ortslandwirte geehrt. Herauszuheben sind Heinz Orth, der dieses Amt 42 Jahre in Hülsa ausgeübt hat und Walter Gipper aus Itzenhain, der 18 Jahre im Gebietsagrarausschuss auf Kreisebene aktiv mitgewirkt hat.

Die Ehrung des ausgeschiedenen Kreislandwirts, Adolf Lux, nahm Landrat Becker persönlich
vor. Adolf Lux war 25 Jahre als Kreislandwirt tätig und hat sich besonders durch seine Geradlinigkeit
sowie seinen Optimismus hervorgetan. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen