Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Malte Schröder folgt Daniel Kubes nach Emsdetten

Malte Schröder folgt Daniel Kubes nach Emsdetten. Foto: HartungDie vierte Saison von Malte Schröder bei Handball-Bundesligist MT Melsungen wird die letzte des Linkshänders im Trikot der Nordhessen sein. Der zum 30. Juni 2016 auslaufende Vertrag wird nicht verlängert. Doch der 29-jährige Modellathlet muss sich um seine sportliche Zukunft keine Sorgen machen, er wird ab der kommenden Saison für den ambitionierten Zweitligisten TV Emsdetten auf Torejagd gehen. Dort unterschrieb der Linkshänder einen Drei-Jahres-Vertrag.

Zur Saison 2012/13 kam der gebürtige Bielefelder vom TuS N-Lübbecke zur MT. Mit den Ostwestfalen hatte er kurz zuvor sensationell das DHB-Pokal FinalFour erreicht. Das sollte dem wurfgewaltigen Schwarzenegger-Fan auch prompt mit der MT Melsungen gelingen, mit der er es in den Folgejahren noch zweimal nach Hamburg schaffte.

Aber genau in diesem Wettbewerb ereilte den Fast-Zweimeter-Mann auch sein größtes Pech: Am 15. August letzten Jahres riss Malte Schröders Kreuzband im Pokalduell beim ThSV Eisenach. Damit war der Großteil der Saison für den Rückraumspieler bereits beendet, noch ehe sie richtig angefangen hatte. Mühsam und länger als gedacht kämpft er sich seitdem zurück. Bislang aber nur in den Trainingskader. Ein Punktspiel hat er seitdem zwar nicht bestreiten können, aber die Aussicht, noch in dieser Saison aufs Parkett zurückzukehren, ist zumindest vorhanden.

Wie dem auch sei, die längerfristige Perspektive konnte ihm der TV Emsdetten mit dem dreijährigen Vertrag bieten. “Das Gesamtpaket, welches ich hier vorfinde, ist für mich ausschlaggebend. Es gibt eine sehr ambitionierte Mannschaft, einen guten Trainer und ein Umfeld mit Potenzial”, begründet Schröder seine Wechselentscheidung im Interview auf der Vereinshomepage des TVE. Apropos Trainer: In Emsdetten trifft er mit Daniel Kubes einen alten Bekannten aus gemeinsamen MT-Zeiten wieder. Zusammen spielten sie bei den Rotweissen in den Saisons 12/13 und 13/14.

So bleibt das Engagement Schröders wohl sein einziger Ausflug nach Nordhessen. Mit dem Wechsel nach Emsdetten kehrt der gebürtige Bielefelder zu seinen westfälischen Wurzeln zurück. Dorthin also, wo mit Altenhagen-Heepen, Lemgo, Ahlen und Lübbecke auch all seine früheren Stationen lagen. (Bernd Kaiser)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen