Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zum 11. Mal: Musicals an der Totenkirche

Das schönste aus den besten Musicals – live vor phantastischer Kulisse

Musical an der Totenkirche am 15. Juli in Schwalmstadt. Foto: nhSchwalmstadt-Treysa. Es ist eine Schwalmstädter Erfolgsgeschichte: zum 11. Mal präsentieren der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T. Schwalmstadt e. V., die VR-Bank Hessenland, die Stadt Schwalmstadt und die GFGS GmbH die „Musicals an der Totenkirche“. Am 15. Juli verwandelt sich die Kirchenruine ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in ein Musical-Theater und bietet mit einer farbenprächtigen Lightshow die beeindruckende Kulisse für ein Potpourri aus über 20 Titeln der schönsten Musicals von gestern und heute.

Da wird Sissi mit Liedern aus Elisabeth genauso lebendig, wie die Vampire aus Dracula und vielleicht kommen auch die Löwen aus dem Dschungel an den magischen Ort im Stadtteil Treysa?

Die Musical-Darstellerin Karin George präsentiert mit ihrem professionellen Musical-Team und Schülern der eigenen Musical-Schule in Frielendorf und Schwalmstadt ein Feuerwerk aus mehr als einem Dutzend verschiedener Musicals. Mit dabei sind allein drei Sänger, die aus Funk und Fernsehen bekannt sind: Achim Bauer war einer der Obi-Männer (Wer, wie, was weiß Obi), Stefan Garde war als Kommissar im Einsatz und Stimmenimitator Gerhard Teuber zaubert Udo Lindenberg – im Duett mit Karin George, Heinz Rühmann und Heinz Erhard auf die Bühne an der Totenkirche.

Was im Jahr 2005 als spontane Idee erstmals in die Tat umgesetzt wurde, als die Bad Hersfelder Festspiele nicht mehr zu ihren Gastspielen an die Totenkirche kommen wollten, hat inzwischen längst Kult-Status in der Schwalm erlangt. Zwischen 500 und 800 Besucher strömen jedes Jahr an die Freilichtbühne vor der außergewöhnlichen Kulisse mitten in der Treysaer Altstadt. Auch 2016 in der 11. Auflage werden die Musicals an der Totenkirche abermals viele Menschen anlocken. Sollte das Wetter nicht mitspielen, findet die Veranstaltung in der Festhalle statt. (red)

Zu haben sind die Eintrittskarten in drei Preiskategorien im Vorverkauf:
1. Kategorie (Sitzreihen 1 bis 3): 28,60 Euro
2. Kategorie (Sitzreihen 4 bis 6 und mittlere Seitenbereiche): 23,10 Euro
3. Kategorie (Ab Sitzreihen 7 und folgend): 17,60 Euro

Vorverkaufsstellen:
Alle ADticket-Vorverkaufsstellen (u. a. Stadtbücherei Treysa)
HNA-Karten-Service
VR-Bank HessenLand eG
Schwalm-Touristik
Online unter www.stadtmarketing-schwalmstadt.de und www.adticket.de



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB