Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Siege für Lisa Arend und Selina Langhorst

Alexander Ludwig, der Schüler mit dem Hammer. Foto: nhBorken/Melsungen. Bei den nordhessischen Wurf- und Stoßmeisterschaften der Leichtathleten, die am Wochenende bei eisiger Kälte in Borken ausgetragen wurden, holten die beiden Hella-Böker-Schützlinge Lisa Arend und Selina Langhorst je zwei Titel. Aber auch Senior Uwe Krah und Alexander Ludwig konnten sich einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Lisa Arend verteidgte erwartungsgemäß ihre Vorjahrestitel im Kugelstoßen und Hammerwerfen sehr souverän und holte sich nach den Hallen- und Winterwurfmeisterschaften bereits in diesem Jahr ihren fünften Titel im Kugelstoßen bzw. Hammerwerfen.

Die 24-Jährige begann im Kugelstoßen mit 10,48 m und steigerte sich im zweiten Versuch auf 10,93 Meter. Mit ihren letzten beiden Stößen übertraf sie die 11m-Marke, wobei ihr weitester Versuch mit 11,15 m gemessen wurde. Im Hammerwerfen verbesserte sie ihren Hausrekord, den sie im Vorjahr beim Pomex-Pokal in Spangenberg mit 40,42 Meter aufgestellt hatte. Mit 40,81 Meter erfüllte Lisa Arend die Norm für die Landesmeisterschaften im Juni in Kassel, wo man ihr einen Wurf über 43 Meter zutraut. Auch im Diskuswerfen zeigte sie sich mit ihren 28,58 Meter zufrieden. Diese Weite brachte ihr hinter Ann Kristin Göhmert aus Willingen den zweiten Platz ein.

Ihre Trainingspartnerin Selina Langhorst zeigte sich ebenfalls seit den Winterwurfmeisterschaften, die Anfang März in Vellmar zur Austragung kamen, verbessert und holte sich sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswerfen die Titel in der weiblichen Jugend.

Im Kugelstoßen setzte sie sich mit 9,62 Meter vor Isabel Weitzel (ESV Jahn Treysa, 8,78 m) und Celine Grunewald (Vellmar, 7,93 m) durch. Im Diskuswerfen reichten ihre 25,82 Meter zum Sieg. Hinter der starken Isabel Weitzel, die im Hammerwerfen mit 49,08 Meter an der 50m-Marke kratzte, holte sich Selina Langhorst mit der persönlichen Bestweite von 32,32 Meter den zweiten Platz.

Der Melsunger Senior Uwe Krah, der bereits seit zwei Jahren mit der 6,00kg-Kugel stoßen könnte, stellte sich auch in Borken wieder der zum Teil 25 Jahre jüngeren Konkurrenz. Der 52-Jährige aus Nentershausen belegte hinter Valentin Enns (Spangenberg, 13,84 m) und Henrik Stöber (Bad Sooden-Allendorf, 12,58 m) den dritten Platz und war dennoch nicht mit seiner Leistung zufrieden. „Ich kann viel weiter stoßen“, sagte der mehrfache nordhessische Kugelstoßmeister und konnte erneut diese Ankündigung nicht mit einer Leistung um die 13 Meter bestätigen.

In einer guten Form präsentierte sich bei den Schülern Alexander Ludwig. Der noch 12-jährige kam in seinem ersten Hammerwurfwettkampf auf 17,38 m und belegte hinter dem überragenden Marius Karges (TV Friedrichstein) den zweiten Platz. Im Speerwerfen steigerte sich das Mehrkampftalent aus Obermelsungen als Dritter auf 27,38 Meter und kam bis auf 1,68 Meter an die Kreisjahresbestleistung von Jan Gille heran. Im Kugelstoßen der M13 lieferten sich hinter Marius Karges (12,27 m) Julius Minke (TV Friedrichstein, 7,17 m), Alexander Ludwig (7,16 m) und Max Hofmeister (Remsfeld, 7,15 m) einen spannenden Dreikampf um die Plätze zwei bis vier, der erst im letzten Durchgang entschieden wurde. (ajw)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen