Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Zweites Forum Asyl in der Schule im Ostergrund

Treffen zur ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit am 28. April

Das erste Treffen des Forums am 10. Dezember. Foto: nhSchwalmstadt-Treysa. Das zweite Treffen des „Forum-Asyl.Schwalmstadt“ findet am kommenden Donnerstag, 28. April, ab 17 Uhr in der Schule im Ostergrund, Siebenbürgener Weg 23, in Schwalmstadt-Treysa statt. Alle Aktiven der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in Schwalmstadt und solche, die es vielleicht noch werden wollen, sind dazu herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Die ehrenamtliche Hilfe ist genauso wichtig, wie hauptamtliche Programme und Kurse und wird immer noch gerne angenommen“, sagt Clara Förster, Projektkoordinatorin Asyl für die Hephata Diakonie und für das Forum-Asyl.Schwalmstadt. Für viele Flüchtlinge seien vor allem die anlassbezogenen Begleitungen von ehrenamtlichen Helfern, unter anderem bei Behörden- oder Arztterminen, wichtig. Gleiches gelte für den ehrenamtlichen Sprachunterricht, so Förster. Seit dem ersten öffentlichen Treffen des Forums am 10. Dezember 2015, zu dem rund 130 Menschen erschienen waren, sind neun Arbeitsgruppen entstanden. Deren Mitglieder unterstützen Flüchtlinge in den Bereichen Fahrdienste und Transporte, Renovierungen, Freizeitangebote, Begleitung, Patenschaft, Sprachunterricht, Sachspenden und Dolmetschen. Aktuell gibt es unter anderem 20 Patenschaften und fünf Sprachkurse an drei Tagen, die von Ehrenamtlichen des Forums übernommen werden. Jüngstes Angebot ist seit April die Begegnungsstätte „Café Diwan“ in Treysa, die freitags zwischen 15 und 18 Uhr von einem Team von 20 Ehrenamtlichen betrieben wird.

Beim zweiten Treffen des Forums am 28. April soll es nun um die Arbeit und Erfahrungen dieser Arbeitsgruppen gehen, aber auch um neue Ideen, die verwirklicht werden könnten. Dafür wird es einen kurzen Vortrag, Gruppenarbeit und eine Besprechung der Ergebnisse im Plenum geben. Die Veranstaltung soll gegen 20 Uhr enden.

Wer Interesse hat, kann jederzeit in die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe einsteigen. Nähere Informationen dazu und zum Treffen des Forums bei Clara Förster unter (06691) 181113 und E-Mail: clara.foerster@hephata.de.

Hintergrund
Forum-Asyl.Schwalmstadt: Das „Forum-Asyl.Schwalmstadt“ gibt es seit 4. Dezember 2015. Es dient dazu,  ein Netzwerk zur ehrenamtlichen Unterstützung und Begleitung von Flüchtlingen aufzubauen und zu koordinieren. Das Forum besteht aus dem Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde in Schwalmstadt, der Projektkoordinatorin ASYL der Hephata Diakonie, Clara Förster, dem Magistrat der Stadt Schwalmstadt, dem Abteilungsleiter Steuer- und Sozialabteilung Nils Rampe, dem  Projektkoordinator für Flüchtlingsfragen im Schwalm-Eder-Kreis, Andreas Schnücker, der Flüchtlingsberatung des Diakonisches Werks im Schwalm-Eder-Kreis, Silvia Scheffer, dem Kirchenkreis Ziegenhain und der Diakonischen Gemeinschaft Hephata. Sie alle leisten Unterstützung für Flüchtlinge oder vermitteln und koordinieren Menschen, die diese leisten wollen.  Die Koordination liegt dabei vor allem in der Hand von Clara Förster, die seit 1. Juli 2015 als Projektkoordinatorin Asyl für die Hephata Diakonie arbeitet und diese Funktion auch für das Forum-Asyl.Schwalmstadt ausübt. (me)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB