Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD lobt Ergebnisse von Östreich und Schwierzeck

Regine Müller (MdL), Vorsitzender Patrick Gebauer, Ortsvorsteherin Christel Östreich und Erster Stadtrat Detlef Schwierzeck (v.l.). Foto: nhTreysa. Für die SPD im Ortsverein Treysa-Rommershausen-Dittershausen war das letzte Jahr geprägt durch die Kommunalwahl. So berichtete Vorsitzender Patrick Gebauer bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag von Treffen mit potenziellen Kandidaten und von vielen Sitzungen, in denen Vorstand und Kandidaten gemeinsam kommunalpolitische Ziele formulierten.

Nachdem Landtagsabgeordnete Regine Müller vom aktuellen Stand der Gespräche mit möglichen Koalitionspartnern im Kreis berichtete, warf Stadtverbandsvorsitzender Daniel Helwig einen detaillierten Blick auf die Ergebnisse bei der Kommunalwahl in Treysa. Trotz leichten Verlusten im Vergleich zu 2011 ist die SPD mit knapp 39 Prozent die mit Abstand stärkste Fraktion im Stadtparlament.

Im Hinblick auf aktuelle Umfrageergebnisse auf Bundes- oder Landesebene zeigte sich der Ortsverein mit diesem Ergebnis zufrieden. Positiv sei laut Gebauer auch die Verjüngung der Fraktion. Nicht zufriedenstellend sei allerdings die Wahlbeteiligung, die in Treysa nur bei 30 Prozent lag. Erfreulich seien die Ergebnisse einzelner Personen, wie das von Erstem Stadtrat Detlef Schwierzeck, der mit 4.580 Stimmen mehr als 1.400 Stimmen mehr holte als etwa der Spitzenkandidat der CDU.

Ein weiteres tolles Ergebnis sei das von Christel Östreich, die bei der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirats einstimmig zur Ortsvorsteherin von Treysa wiedergewählt wurde.

Im Anschluss an die lebhaften Diskussionen über die Ergebnisse, berichtete Erster Stadtrat Schwierzeck von den aktuellen Themen aus dem Rathaus, wo er seit mehreren Monaten den schwer erkrankten Bürgermeister vertritt. Aktuell arbeite er unter anderem an einem Konzept für die Finanzierung eines Stadtbusses mit Elektroantrieb. Weitere Themen seien ein Gewerbegebiet an der A49 sowie die Einrichtung einer Bushaltestelle beim Ärztehaus in Hephata. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com