Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Immer mehr Mütter finanzieren Lebensunterhalt selbst

Hessen. Im Jahr 2014 lebten in Hessen rund 613 000 Mütter im erwerbsfähigen Alter mit ledigen Kindern unter 18 Jahren. Wie das Hessische Statistische Landesamt zum Muttertag mitteilt, finanzierten rund 58 Prozent davon ihren Lebensunterhalt überwiegend durch die eigene Erwerbs- oder Berufstätigkeit. Gegenüber dem Jahr 2007 – seitdem sind statistische Vergleiche möglich – waren das sechs Prozentpunkte mehr. Wesentliche Ursache für diese Entwicklung ist eine Zunahme der Erwerbsbeteiligung. Der Anteil der erwerbstätigen Mütter stieg im genannten Zeitraum von 64 auf 70 Prozent.

Gut jede vierte Mutter (27 Prozent) lebte überwiegend von den Einkünften ihrer Angehörigen. In der Regel handelte es sich hierbei um den Ehe- oder Lebenspartner. Im Jahr 2007 lag dieser Anteil bei knapp 35 Prozent.

Knapp acht Prozent der Mütter waren auf Arbeitslosengeld I oder Hartz IV als Hauptquelle für den Lebensunterhalt angewiesen (2007: 9 Prozent). Das Elterngeld erfüllte bei knapp fünf Prozent diese Funktion. Im Jahr 2007, zur Einführung dieser staatlichen Leistung, betrug der Vergleichswert gut zwei Prozent. Die restlichen drei Prozent waren auf sonstige Unterhaltsquellen wie zum Beispiel Sozialhilfeleistungen oder eigenes Vermögen angewiesen (2007: 2 Prozent). (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com