Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Literarisches Picknick auf dem alten Friedhof

Literarisches Picknick auf dem alten Friedhof in Gudensberg. Gudensberg. Im Mai 2014 haben in Gudensberg Schreibende und Lesende zusammengefunden, die an Literatur interessiert sind.  In dieser Literaturwerkstatt werden eigene und fremde Texte gelesen, man tauscht sich gedanklich über das Gelesene aus und lässt sich darüber hinaus immer wieder auch  zu eigenen Schreibideen inspirieren. In den regelmäßig stattfindenden Treffen gibt es genügend  Raum und Zeit, um zum Schreiben eigener Texte zu gelangen. Hierbei findet jeder seinen ganz eigenen, persönlichen Ausdruck. Schreiben bedeutet dabei immer Auseinandersetzung mit einer Wirklichkeit, die jeder der Schreibenden individuell begreift und in Form von unterschiedlicher Prosa, dramatischen und lyrischen Texten  ausdrückt. 

Dabei entstehen Gedichte, Augenblicksgedanken und Notizen, aber auch Erzählungen, Kurzgeschichten und biografische Texte. Gemeinsame Besuche von Autorenlesungen, Messen oder auch literarisch interessanten Museen und Ausstellungen  runden die gemeinsame Arbeit ab.

Bereits zweimal in den vergangenen Jahren hat die Literaturwerkstatt  ihre Arbeit im Rahmen öffentlicher Lesungen vorgestellt. Dabei wurden Texte gelesen, die allesamt unter einem Motto standen und den Lesungen einen jeweils eigenen Titel und Rahmen verliehen.

Für Freitag, 20. Mai, ist ein ganz besonderer Leseabend geplant. Auf dem Alten Friedhof am Obertor in Gudensberg soll um 19 Uhr ein Literarisches Picknick stattfinden. Unter freiem Himmel werden Texte unter dem Titel „Worte brechen Mauern“ gelesen, die zudem musikalisch umrahmt werden.

Herzlich dazu eingeladen sind alle Literaturinteressierten, die sich gern ein kleines Picknick mitbringen dürfen und bitte auch an eine Sitzgelegenheit denken. Der Eintritt ist frei, Spenden, die für einen guten Zweck gesammelt werden, sind jedoch willkommen.

Um die Planung zu erleichtern, wird um eine Anmeldung in der Buchhandlung „schwarz auf weiß“, Telefon (05603) 3638 gebeten. Bei anhaltend schlechtem Wetter findet die Lesung im Kulturhaus Synagoge, Hintergasse 23,  statt. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB