Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kevin Vogel mit zweitem Sieg für das Regio Team

Melsunger Fahrer beim 4. Rennen des Interstuhl-Cups erneut vorn

Der Ahnataler Kevin Vogel (Regio Team der MT Melsungen) zufrieden nach seinem zweiten Saisonsieg. Foto: nhEmpfingen/Melsungen. Bereits seinen zweiten Sieg in der noch jungen Saison konnte der Ahnataler Kevin Vogel vom Regio Team der MT Melsungen souverän einfahren. Beim Empfinger Radrennen, das im Rahmen des Interstuhlcups auf einem Rundkurs ausgetragen wurde, hatte Vogel am vergangenen Sonntag am Ende die „besten Beine“ und siegte klar in dem bundesoffenen Elite ABC-Rennen, einem Kriterium über 78 Kilometern, vor Fabio Nappa vom RSV Öschelbronn und Sebastian Metzler vom RC 1886 Villingen.

Das Rennen in Emfingen war die vierte Etappe des diesjährigen Interstuhl-Cups, einer Serie in Baden Württemberg, die aus insgesamt 13 über die Rennsaison verteilte Etappen besteht und bei der das Bergtrikot, das Sprinttrikot und das Trikot für den Besten in der Gesamtwertung vergeben werden. Vogel liegt nun nach vier Rennen, von denen er zwei gewinnen konnte, auf Rang drei in der Gesamtwertung hinter den beiden Villingern Sebastian Metzler und Stephan Duffner. Er kann sich noch gute Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen, auch der Gewinn der Bergwertung, bei der er  derzeit Zweiter ist, ist für ihn noch möglich.

Zu Beginn des Kriteriums in Empfingen hielt sich Vogel zunächst bis auf ein paar kleinere Attacken zurück, 20 Runden vor Schluss hatte er noch keinen einzigen Wertungspunkt eingefahren. Er konnte dann aber den entscheidenden Vorstoß initiieren und sich mit vier weiteren Fahrern vom Feld absetzen. „Nach dem ersten Sprint bei dem ich drei Punkte holen konnte, bin ich dann einfach voll weitergefahren und fuhr die letzten 10 Runden alleine vor dem Feld“, resümiert Vogel zufrieden nach dem Rennen. So konnte er die Punkte in den restlichen Wertungen, einschließlich doppelter Schlusswertung sammeln, die ihm schließlich den überlegenen Sieg einbrachten.

Hintergrund:
Als Kriterium (franz. Critérium = Wertmesser, Prüfstein) wird im Straßenradsport ein Wettbewerb auf einem relativ kurzen, mehrmals zu befahrenden Rundkurs bezeichnet. Es handelt sich um ein Rennen, bei dem die Platzierungen durch Vergabe von Punkten ermittelt werden. Der Sieger wird dabei durch die Ergebnisse einzelner Punktwertungen ermittelt, wobei die Wertung (i.d.R. alle fünf Runden) am Zielstrich erfolgt. Der erste Fahrer erhält jeweils 5 Punkte, die weiteren 3, 2 und 1 Punkt. Bei der letzten Wertung, die mit dem Endspurt zusammenfällt, wird die doppelte Punktzahl vergeben. (Dieter Vaupel)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com