Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

DHB-Pokal: Duell der Zwillingsbrüder

Michael und Uli Roth. Foto: nhMelsungen. Am Dienstagmittag wurden in der Geschäftsstelle der DKB Handball-Bundesliga die Paarungen für die 1. DHB-Pokalrunde ausgelost. Als Losfee fungierte Nationaltorhüterin Clara Woltering. In dieser ersten Runde, die wie im letzten Jahr wieder im FinalFour-Modus ausgetragen wird, spielt die MT in folgender Gruppe: MT – SG Leutershausen (Aufsteiger in die 2. Liga); TV 1893 Neuhausen (2. Liga) – HSG Rodgau Nieder-Roden (3. Liga). Die Sieger dieser beiden Halbfinals spielen um den Einzug ins Achtelfinale.

Termin ist das Wochenende 27./28. August 2016. Austragender Verein ist in der Regel der Verein, der in der gerade beendeten Saison in der 2. Liga gespielt hat. Das wäre in diesem Fall der TV Neuhausen. Das Austragungsrecht kann aber auch an den Erstligisten in der Gruppe weitergereicht werden. Besonderer Clou an der Paarung der MT gegen die SG Leutershausen: Bei den Bergsträßern fungiert Uli Roth, Zwillingsbruder von MT-Coach Michael Roth, als sportlicher Leiter. Beide freuen sich natürlich auf dieses Familienduell.

„Das ist schon eine witzige Konstellation. Noch dazu, wo die SG unser Heimatverein ist. Ich denke aber, dass wir uns in diesem Spiel durchsetzen werden und anschließend wohl gegen Neuhausen spielen. Das bedeutet, wir müssen in dieser ersten Runde gleich zwei Zweitligisten schlagen, um weiterzukommen. Wir können letztlich mit dieser Auslosung leben, dürfen sie aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn wir davon ausgehen, dass in Neuhausen gespielt wird, müssen wir uns auf eine rund 400 Kilometer lange Anreise einstellen. Das war im letzten Jahr mit dem nahegelegenen Austragungsort Eisenach für uns natürlich wesentlich komfortabler“, so Michael Roth in einer ersten Stellungnahme.

Michael Roth’s Zwillingsbruder Uli erklärt: „Für uns ist dies ein Traumlos. Zum einen ist der Gedanke des familieninternen Duells reizvoll. Aber viel wichtiger ist es, dass unsere Mannschaft mit dem Spiel gegen die MT nun einen echten Härtetest als Vorbereitung auf die neue Saison absolvieren kann. Ansonsten ist der Pokalmodus in dieser Form für uns ja nicht leider mehr so interessant.“ Für die Roth-Zwillinge ist dieses Spiel übrigens eine Premiere: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon mal eine solche Ansetzung hatten, bei der es um etwas ging“, so Uli Roth.

In der vergangenen Saison scheiterte die MT im Pokal unmittelbar vor dem Sprung nach Hamburg ins FinalFour im Wiederholungsspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen. In der bisherigen Clubgeschichte blicken die Nordhessen auf drei Endrundenteilnahmen zurück (1996, 2013 und 2014).

Alle Paarungen der 1. DHB-Pokalrunde:

Gruppe Süd (Ausrichter stehen noch nicht fest)

Turnier 1
HF 1: ThSV Eisenach vs. SG Nussloch 1887
HF 2: HC Erlangen vs. TSV Bayer Dormagen

Turnier 2
HF 1: SG BBM Bietigheim vs. Leichlinger TV
HF 2: TVB 1898 Stuttgart vs. MSG Groß-Bieberau/Modau

Turnier 3
HF 1: HSC Bad Neustadt vs. HBW Balingen-Weilstetten
HF 2: EHV Aue vs. HSG Konstanz

Turnier 4
HF 1: HC Glauchau-Meerane vs. TuS Ferndorf
HF 2: TV Hochdorf vs. Rhein-Neckar Löwen

Turnier 5
HF 1: TSB Heilbronn-Horkheim vs. FRISCH AUF! Göppingen
HF 2: DJK Rimpar Wölfe vs. HG Saarlouis

Turnier 6
HF 1: TSG Lu.-Friesenheim vs. Longericher SC
HF 2: VfL Gummersbach vs. TuS Fürstenfeldbruck

Turnier 7
HF 1: TV Hüttenberg vs. HSG Wetzlar
HF 2: HSC 2000 Coburg vs. Germania Großsachsen

Turnier 8
HF 1: MT Melsungen vs. SG Leutershausen
HF 2: TV 1893 Neuhausen vs. HSG Rodgau Nieder-Roden

Gruppe Nord (Ausrichter stehen noch nicht fest)

Turnier 1
HF 1: HC Elbflorenz  vs. SG Flensburg-Handewitt
HF 2: HC Empor Rostock vs. VfL Eintracht Hagen

Turnier 2
HF 1: TBV Lemgo vs. TuS N-Lübbecke
HF 2: TSV GWD Minden vs. TV Korschenbroich

Turnier 3
HF 1: Eintracht Hildesheim vs. HSG Norderstedt Henstedt-Ulzburg
HF 2: HSG Nordhorn-Lingen vs. SC Magdeburg

Turnier 4
HF 1: THW Kiel vs. VfL Fredenbeck
HF 2:  ASV Hamm-Westfalen vs. Neusser HV

Turnier 5
HF 1: Wilhelmshavener HV vs. 1. VFL Potsdam
HF 2: Oranienburger HC vs. Füchse Berlin

Turnier 6
HF 1: SC DHfK Leipzig vs. SV Anhalt-Bernburg
HF 2: SG Langenfeld 72/92 vs. TUSEM Essen

Turnier 7
HF 1: Dessau-Roßlauer HV 06 vs. DHK Flensborg
HF 2: TSV Hannover-Burgdorf vs. VfL Bad Schwartau

Turnier 8
HF 1: Bergischer HC vs. TV Emsdetten
HF 2: HF Springe vs. HSG Krefeld

Die Pokaltermine:

1. Runde: 27./28.08.2016
Achtelfinale: 26.10.2016
Viertelfinale: 14.12.2016
REWE Final Four: 08./09.04.2017 (Barclaycard Arena Hamburg)

(Bernd Kaiser)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com