Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Neuer E-Ladepunkt am REWE-Markt in Neukirchen

Simone Gläser (Berufsschule Schwalmstadt), Markus Gille (Radko-Stöckl-Schule), Alfons Knapp (Inhaber der Rewe Knapp OHG), Stefan Koch (Marktleiter), Klemens Olbrich (Bürgermeister Neukirchen) und Andreas Schultheis (Bürgermeister Schrecksbach und Vors. der EKM Regionalversammlung Mitte) (v.l.). Foto: nhNeukirchen. In Neukirchen können nun auch E-Fahrzeuge laden: Bürgermeister Klemens Olbrich weihte heute zusammen mit Alfons Knapp (Inhaber der Rewe Knapp OHG), Stefan Koch (Marktleiter), Thomas Keil, Leiter EAM Regionalzentrum Mitte, Jennifer Pioro (EKM gGmbH), den Bürgermeistern Andreas Schultheis (Vors. der EKM Regionalversammlung Mitte), Klaus Wagner (Oberaula) sowie Mitgliedern des Magistrats Neukirchen und Markus Gille, Radko Stöckl Schule Melsungen, Simone Gläser, Beruflichen Schulen Schwalmstadt, die neue E-Ladesäule am REWE-Parkplatz in Neukirchen ein. Ermöglicht wurde die Installation der Ladesäule durch eine Förderung der EKM sowie durch Eigenleistung der Stadt Neukirchen.

Die neu errichtete Schnellladesäule verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von 2 x 22 kW (AC). An diesen können Elektrofahrzeuge innerhalb einer Stunde ihren Akku zu 80 Prozent aufladen. Die Ladesäule ist komfortabel über ein Touch-Display zu bedienen, somit können Elektrofahrzeuge zurzeit barrierefrei ohne Karte betankt werden. Bürgermeister Klemens Olbrich freut sich über die neue Ladesäule seiner Stadt. Vor kurzem hatte die Stadt Neukirchen bereits ein Elektrofahrzeug, einen Renault ZOE, über die EKM Förderung auf Leasingbasis erworben und erledigt Dienstfahrten nun umwelt- und kostenschonend.

„Die Zukunft der Mobilität ist eines der aktuellsten Themen unserer Zeit und eng damit verknüpft ist der Ausbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur“, so Bürgermeister Olbrich. Die neue Ladesäule in Neukirchen steht allen Nutzern zurzeit kostenlos zur Verfügung. Des Weiteren wird der Baustein E-Mobilität der beiden Berufsschulen bereits seit mehreren Jahren im Bildungssektor mit berücksichtigt.

Hintergrund EKM
Die Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten gGmbH (EKM) ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes. Die Tochtergesellschaft der EAM unterstützt unter Federführung der Kommunen konkrete Projekte der Allgemeinheit, die für einen wirksamen Klimaschutz in den Städten und Gemeinden der Region sorgen. Dazu gehört auch die Förderung der Elektromobilität. Bürger, Gewerbetreibende, Vereine, Institutionen oder die Kommunen können Förder-anträge für bestimmte Projekte zum Klimaschutz an die EKM stellen. Diese prüft die Anträge und erteilt die Förderzusagen für Projekte. Die jährlich von der EAM-Tochtergesellschaft Energie-Netz Mitte GmbH zur Verfügung gestellten Fördermittel orientieren sich an der jeweiligen Einwohnerzahl der beteiligten Kommunen, in denen die Energie-Netz Mitte das eigene Strom- und Gasnetz betreibt. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com