Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Die Gedanken sind frei

Flüchtlingsprojekt im Kultursommer Nordhessen

Flüchtlingsprojekt im Kultursommer Nordhessen. Foto: nh

Nordhessen/Melsungen. Musik als universelle Sprache und integrierendes Medium führt in einem unkonventionellen Projekt die Rotenburger Jugendkantorei mit jungen und erwachsenen Flüchtlingen und professionellen Instrumentalisten zusammen. In gemeinsamen Proben stellen sich die Projektteilnehmer gegenseitig Lieder aus ihrer Heimat vor. In einem Prozess vokaler und instrumentaler Improvisation entsteht so ein Liederabend ganz besonderer Art mit eigens für die Aufführungen geschaffenen Arrangements von Songs aus aller Welt.

Der Liederabend wird vor Publikum in fünf Konzerten in vier Kirchen Nordhessens präsentiert:
Stadtkirche Wolfhagen: Donnerstag, 7. Juli, 20 Uhr
Stadtkirche Melsungen: Freitag, 8. Juli, 20 Uhr
Jakobikirche Rotenburg: Samstag, 9. Juli, 17 und 20 Uhr
Liebfrauenkirche Witzenhausen: Sonntag, 10. Juli, 17 Uhr

Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 14 Euro. Kinder bis 15 Jahre und Flüchtlinge zahlen keinen Eintritt.

Am 28. Juni wurde das Projekt bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Beteiligt sind insgesamt etwa 70 Mitwirkende: Die Rotenburger Jugendkantorei, Kinder aus der Erstaufnahme-Einrichtung Kassel-Niederzwehren, unbegleitete jugendliche Flüchtlinge, die zur Zeit im Beiserhaus Rengshausen untergebracht sind, sowie junge Flüchtlingsfrauen, die in Rotenburg leben. Den Sängern und Percussionisten steht die Band „L’art de passage“ zur Seite. Die Schirmherrschaft übernimmt Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. „Dieses Projekt ist ein herausragendes Beispiel für die Arbeit mit Geflüchteten in unserer Kirche“, freut sich Pröpstin Katrin Wienold-Hocke, die in Vertretung des Bischofs an der Pressekonferenz teilnahm. Im Anschluss an die Konzerte ist ein „Get-together“ von Publikum und Mitwirkenden vorgesehen.

Die Proben und Workshops, die seit Anfang Mai laufen, werden musikalisch geleitet von der Kantorin Eva Gerlach und Stefan Kling, dem Komponisten und Bandleader von „L’art de passage“ sowie dem Percussionisten Olaf Pyras (Dozent an der Uni Kassel).

„Es ist eine so spannende Aufgabe, in dieser Besetzung Musik zu machen“, berichtet die Chorleiterin Eva Gerlach, „allerdings standen wir in den Anfangsproben auch immer zwischen Euphorie und Sorge vor der Herausforderung“. Sozialpädagogen und Übersetzer sorgen für die Verständigung sowohl sprachlich als auch interkulturell. „Es ist eine großartige Idee, die Vielfalt der Kulturen und verschiedenen Religionen für diese Konzerte zusammenzubringen“, lobt Steffen Schulze, Pressesprecher der EAM, die das Projekt finanziell unterstützt. „Als rein kommunales Unternehmen ist es uns ein wichtiges Anliegen, soziale Verantwortung zu übernehmen und uns für die Integration von Flüchtlingen zu engagieren.“

Titelgebend ist das Lied „Die Gedanken sind frei“, das in vielen Fassungen immer wieder in Zeiten politischer Unterdrückung oder Gefährdung Ausdruck für die Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit war.

Das Projekt ist Teil des Förderprogramms „Kulturkoffer“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Alle Veranstaltungen unter www.kultursommer-nordhessen.de, Tickets ab sofort unter (0561) 988 393 99, an den bekannten regionalen Vorverkaufsstellen oder online. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com