Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Siege für MT-Jugend bei Langstaffelmeisterschaften

Nordhessischer Jugend-Staffelmeister der WU20  -  Lynn Olson, Hana Marggraf und Franziska Ebert. Foto: nhMelsungen. Zu einer ausgezeichneten Werbung für die Leichtathletik wurden die regionalen Langstaffelmeisterschaften in Melsungen, in die auch die Titelkämpfe für den Schwalm-Eder-Kreis integriert waren. Bei gutem Leichtathletikwetter belohnten sich die fast 150 Athleten aus zwölf nordhessischen Vereinen mit guten Staffelergebnissen. Ein besonderes Lob verdienten sich Hans-Jörg Engler und sein Team, für die schon in gewohnter Weise bestens vorbereitete Veranstaltung. Winfried Aufenanger, Chef-Trainer des PSV Grün-Weiß Kassel und „Mister Marathon“ moderierte zwei Stunden professionell und informativ die knapp einhundert fachkundigen Zuschauer. Die gut klappende Organisation mit der perfekten Einhaltung des Zeitplans und die Begeisterung der Leichtathletikfreunde brachten wieder einmal den Beweis, dass Melsungen mit seinem idyllisch gelegenen Waldstadion auch für größere Aufgaben gerüstet ist.

In der 3x1000m-Staffel der Männer lieferten sich die beiden PSV-Staffeln bis 100 Meter vor dem Ziel ein packendes Duell. Nachdem Johannas Wennmacher im Mittelblock der zweiten Mannschaft Nikolaj Dorka mit einem Vorsprung auf die Reise geschickt hatte, holte Baher Mummad Musa als Schlussläufer Meter um Meter auf und führte das erste Team der Grün-Weißen nach 8:14,86 Minuten nicht nur zum Titel, sondern auch mit neuer HLV-Jahresbestzeit an die Spitze des Landesverbandes. Selbst die zweite Mannschaft der Polizeisportler verdrängte mit 8:17,50 Minuten den TV Waldstraße Wiesbaden (8:19,78) von der Pole-Position.

Nordhessischer Jugend-Staffelmeister der U20 -  Marvin Knaust, Lorenz Funck und Christian Schulz. Foto: nhDie Melsunger Sprinter Michael Hiob (3:04) und Tobias Stang (2:58) verstärkten sich durch den Jugendlichen Aaron Werkmeister (2:50) und sicherten sich nicht nur überraschend den dritten Platz, sondern liefen sich mit 8:52,39 Minuten hinter der LG Bad Soden/Sulzbach auf Rang sieben in Hessen.

Auch bei den Frauen stellten die Polizeisportler aus Kassel das Siegerteam. Melat Visak Kejeta, Sewnet Ayano Asrat und die U18-Läuferin Eva Dieterich setzten sich mit 7:13,62 Minuten deutlich vor der Startgemeinschaft Baunatal und der MT Melsungen durch. Dass Rabea Pöppe, die nordhessische 400m-Meisterin immer besser in Form kommt, demonstrierte sie nicht nur mit ihrem gleichmäßigen Lauf über die beiden Stadionrunden, wo sie nach 2:36 Minuten das Holz an die Jugendliche Nele Grenzebach weiterreichte. Auch ihre Trainingsleistungen deuten darauf hin, dass sie noch in diesem Jahr die Stadionrunde in 61 Sekunden zurücklegen kann. Nele Grenzebach, die nordhessische Meisterin in der 4x100m-Staffel, wurde für die erste Hälfte des Rennens mit 79 Sekunden gestoppt. Auf der zweiten Runde musste sie den viel zu schnellen Anfangstempo Tribut zollen. Aber die angehende Abiturientin kämpfte sich durch und schickte Marie Wagner nach 2:47 Minuten auf die letzten beiden Runden. Die ehemalige HLV-Vizemeisterin der U20 über 400m-Hürden, die nach einem fast einjährigen Aufenthalt in Australien wieder in das Training eingestiegen ist, führte die MT-Staffel nach 8:11,95 Minuten, nur acht Sekunden hinter Baunatal, zum dritten Platz, was den Frauenteam in der HLV-Jahresbestenliste Rang neun einbrachte.

Für die beiden Höhepunkte aus heimischer Sicht sorgten die Melsunger Jugendstaffeln, die mit ihren Zeiten  mit Platz drei (MU20) und Rang zwei (WU20) jeweils zu den besten drei Teams in ihrer Altersklasse in Hessen gehören.

Ein packendes Rennen lieferten sich die Schlussläufer Christian Schulz und Anbassajer Bisrat Hagos (PSV Grün-Weiß Kassel). Foto: nhFünf Wochen ist es her, als sich das U20-Trio der Melsunger Turngemeinde mit Christian Schulz (2:41), Aaron Werkmeister (2:53) und Lorenz Funck (2:48) bei den hessischen Langstaffelmeisterschaften mit 8:21 Minuten die Bronzemedaille sicherte. Bei den Regionalmeisterschaften rückte Marvin Knaust in das MT-Erfolgsteam auf, weil Aaron Werkmeister das Männerteam verstärkt hatte. Der 15-Jährige Schüler aus Felsberg machte seine Sache sehr gut und lief als Startläufer die ersten 600 Meter unter 1:40 Minuten. Da er auch die letzte Runde in 73 Sekunden zurücklegte, drückte er seinen Hausrekord auf 2:53 Minuten und holte gegenüber Nils Bergmann (PSV Grün-Weiß Kassel) fast zehn Sekunden heraus. Mit diesem beruhigenden Vorsprung schickte er seinen Trainingspartner Lorenz Funck auf die Reise. Nach der Vorstellung von Trainer Alwin J. Wagner sollte Lorenz die Führung gegen Andebrhan Telkhamanot weiter auszubauen, um Melsungens Schlussläufer Christian Schulz nicht mehr in Verlegenheit zu bringen. Aber der Jugendliche aus Obermelsungen, der seit einem HLV-Trainingslager seiner guten Form seit Wochen hinterherläuft, beendete seine zweieinhalb Runden erst nach 2:50 Minuten, so dass Andebrhan Telkhamanot drei Sekunden gut machen konnte. Etwas mehr als sechs Sekunden Vorsprung hatte Melsungens Schlussläufer Christian Schulz gegen Anbassajer Bisrat Hagos als er den Stab übernahm. Das Kasseler Mittelstrecken-Ass, ebenfalls aus Eritrea, führt zurzeit die hessische Bestenliste der U20 über 3000 Meter mit 8:53,34 Minuten an. Auch über die 1000 Meter ist er in der Lage unter 2:35 Minuten zu laufen. Christian Schulz wußte, dass er über sich hinauswachsen musste, um als Lokalmatador seine Staffel zum Sieg zu führen. Couragiert lief er die ersten 200 Meter unter 30 Sekunden an und wurde Eingangs der zweiten Runde mit 61 Sekunden gestoppt. Bei solch einer schnellen Fahrt konnte Hagos keinen Meter gutmachen. Als Schulz die 600 Meter  nach 1:33 Minuten passierte, nahm er das Tempo etwas heraus. Für die Zuschauer sah es deshalb für kurze Zeit so aus, als würde der PSV-Schlussläufer den Melsunger in der letzten Kurve überholen. Er rückte bis auf zwei Sekunden Christian Schulz auf den Pelz, ehe sich der MT-Mittelstreckler wieder Luft verschaffen konnte.

Dritter Rang über 3x800 Meter und eine TOP-TEN-Platzierung in Hessen  -  Rabea Pöppe, Nele Grenzebach und Marie Wagner. Foto: nhIm Scheitelpunkt der letzten Kurve forcierte der Jugendliche aus Röhrenfurth wieder sein Tempo und zündete auf der Zielgeraden sogar noch den Turbo. Unter dem Beifall der fachkundigen Zuschauer lief Christian Schulz die letzten 100 Meter noch unter vierzehn Sekunden und führte nach 8:24,38 Minuten das MT-Team zur zweiten Nordhessenmeisterschaft in diesem Jahr. Die Jugendlichen des PSV, die nach den Regional- und Landes-Crosslaufmeisterschaften bereits die dritte Niederlage gegen das Melsunger Trio einstecken mussten, belegten in 8:27,75 Minuten vor Eintracht Baunatal (8:52,93) den zweiten Platz.

Auch die Teenager der MT Melsungen konnten sich in die Siegerliste über 3×800 Meter der U20 eintragen. Die 15-jährige Lynn Olson, die für die HLV-Jugendmeisterschaften der U20 im intensiven Vorbereitungstraining steckt, lief als Startläuferin die erste Runde leichtfüßig in 72 Sekunden an und reichte den Staffelstab nach 2:29 Minuten an Hanna Marggraf weiter. Als die 19-Jährige zum ersten Mal die Ziellinie passiert hatte, zeigte die elektronische Uhr genau 81,00 Sekunden für sie an. Da die Triathletin für die zweite Hälfte 89,00 Sekunden benötigte, gab sie das Staffelholz nach 5:18 Minuten an Franziska Ebert weiter.

Aaron Werkmeister, Tobias Stang und Michael Hiob liefen sich als Dritter über 3x1000m in die TOP-TEN in Hessen. Foto: nh Bei den Kreismeisterschaften am 8. Juni in Melsungen holte sich die Vorjahresschülerin mit 2:39,72 Minuten den Titel in der U18. Nach ihren guten Trainingszeiten war sie überzeugt, dass sie in der Lage ist, die 800 Meter um 2:30 Minuten zu laufen. Nach 75 Sekunden ließ sie in der zweiten Runde 74 folgen und lief nach 7:47,55 Minuten, immer noch locker aussehend, über die Ziellinie. Mit dieser Zeit verdrängte das MT-Trio die LG Odenwald (7:54,08 Min.) vom zweiten Platz der Landesbestenliste der U20, mit der diese Leichtathletikgemeinschaft am 26. Mai in Bürstadt hinter dem TV Groß-Gerau die Silbermedaille gewonnen hatte.(ajw)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com