Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

56. Grasbahnrennen: Silberhelm jetzt in Melsungen

Der Silberhelm. Foto: Daniel PfaffMelsungen. Rennsportfans aufgepasst: Am 6. und 7. August findet in Melsungen das 56. Internationale ADAC Grasbahnrennen statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Bahn befindet sich einem sehr guten Zustand. In mehreren Klassen gehen zahlreiche Bahnsportler an den Start und der MSC Melsungen konnte, wie in den vorangegangen Jahren auch, ein hochkarätiges Fahrerfeld verpflichten.

Beim „Rennen der Gespanne“ treffen die derzeit weltbesten Teams Markus Venus/Markus Heiß aus Deutschland und der mehrfache Europameister William Matthjissen/Sandra Mollema aus den Niederlanden aufeinander. Beide sind in absoluter Topform und haben in diesem Jahr immer ihre Rennen gewonnen, wenn sie am Start waren. Ende Juli findet die Europameisterschaft statt und möglicherweise kann man eines der beiden Teams als neuen Europameister in Melsungen begrüßen. Ein Wörtchen um den Sieg mitreden will auch der amtierende Europameister Josh Goodwin und Liam Brown. Nicht zu vergessen die deutschen Gespanne Brandhofer/Zapf und unser Oldie aus dem Odenwald, Karl Keil.

Foto: Daniel PfaffDer Höhepunkt des Rennsport-Wochenendes ist aber sicherlich der Lauf um den begehrten ADAC Silberhelm. Viele Rennfahrer möchten diese Trophäe gern ihr eigen nennen, aber nur wenige haben es bisher geschafft. So ist es kein Wunder, dass die Top-Elite der internationalen Solisten nach Melsungen reisen wird. Allen voran der aktuelle Welt- und Europameister Jannick de Jong aus den Niederlanden. Bereits im letzten Jahr konnte er in Melsungen alle Läufe für sich entscheiden und fuhr in einer eigenen Klasse. Doch die Konkurrenz wird sich in diesem Jahr nicht so leicht abhängen lassen. Mit dabei der schnellste Mann auf Melsungens Grasbahn, Bernd Diener, der im letzten Jahr seinen bestehenden Bahnrekord nochmals verbessern konnte. Mit Glen Phillips und Andrew Appleton sind zwei ehemalige Silberhelm-Gewinner am Start, die die Bahn gut kennen und wissen, worauf es ankommt.

Beim „Gespann Masters“ fahren 18 nationale Gespanne um den Tagessieg. Los geht’s bereits am Samstag nachmittag. Mit dabei Lokalmatador Mario „Locke“ Siebert vom MSC Melsungen, der alles geben wird, endlich auf seiner Hausbahn den ersten Tagessieg herausfahren zu können.

Am Freitagabend wird das Rennwochenende eingeläutet mit dem Ehemaligen-Bahnfahrertreffen. Durch das Programm wird locker wie gewohnt die Bahnsportlegende und der einzige deutsche Speedwayweltmeister Egon Müller führen. Am Samstagabend findet die traditionelle Rennfete im Festzelt statt. Für Stimmung wird die Band „Déjà vu“ sorgen, die das Festzelt wieder mit Stimmungshits und Partyknallern zum Kochen bringen wird. Für das leibliche Wohl wird an der  Rennstrecke wird das ganze Wochenende ebenfalls bestens gesorgt sein. Der MSC Melsungen freut sich auf ein tolles Rennwochenende und lädt alle Rennsport begeisterten Fans ein, nach Melsungen zu kommen. (Daniel Pfaff)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB