Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ab November international: MT startet in Europapokal

Melsungen. Handball-Bundesligist MT Melsungen steht in der Saison 2016/17 vor seinem zweiten Auftritt auf internationalem Parkett. Die Nordhessen, die im Spieljahr 2014/15 ihre Premiere im „Men’s EHF-Cup“ feierten und dort auf Anhieb nur knapp am Einzug ins FinalFour scheiterten, nehmen als Tabellenvierter der DKB Handball-Bundesliga nun erneut an diesem europäischen Wettbewerb teil. Im Unterschied zu damals gehen die Roth-Schützlinge diesmal aber erst in der dritten, statt in der zweite Qualifikationsrunde an den Start. So wie übrigens auch Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen. Ausgetragen wird diese Runde am 19. bzw. 20. November 2016 (Hinspiel) sowie am 26., bzw. 27. November (Rückspiel). Die Paarungen der betreffenden 32 Teams werden am 18. Oktober ermittelt.

Insgesamt nehmen 63 Mannschaften am EHF Cup 2016/17 teil. Der Bundesligefünfte Füchse Berlin ist ebenfalls dabei, da die EHF Deutschland einen weiteren Teilnehmer zugestanden hat. Die Hauptstädter müssen im Vergleich zur MT Melsungen jedoch bereits in der vorhergehenden 2. Qualifikationsrunde ran.

„Wir durften aufgrund unserer guten Platzierung in der abgelaufenen Bundesligasaison schon erwarten, dass wir nur eine Qualifikationsrunde spielen müssen. Das wurde mit der gestrigen Bekanntgabe der Regularien durch die EHF nun bestätigt. In dieser Runde kann angesichts der dort gesetzten weiteren Mannschaften, die fast ausnahmslos über internationale Erfahrung verfügen, schon eine große Herausforderung auf uns warten. Gleichwohl hoffen wir natürlich, in diesem Wettbewerb wieder möglichst weit zu kommen“, sagt MT-Vorstand Axel Geerken.

Schafft es die MT, sich in der dritten Quali-Runde in der Endabrechnung nach Hin- und Rückspiel Ende November gegen seinen am 18. Oktober feststehenden Gegner durchzusetzen, nimmt sie an der sechs Runden umfassenden Gruppenphase teil. Diese wird ab Mitte Februar 2017 mit 16 Mannschaften, aufgeteilt in vier Gruppen, ausgetragen – ebenfalls in Hin- und Rückspiel. Die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten spielen Mitte April in den Viertelfinals die Teilnehmer fürs FinalFour-Turnier aus. Gespielt wird am 16. und 17. Mai 2017, der Austragungsort steht indes noch nicht fest.

Für die MT Melsungen geht es also zunächst erst einmal darum, den Einzug in die Gruppenphase sicherzustellen. Das gelang ihr vor zwei Jahren, als sie sich gegen den französischen Vertreter Fenix Toulouse und gegen die Slowaken von Tatran Presov durchsetzte. Diesmal muss “nur” ein Gegner bezwungen werden. Wer das ist, wird am 18. Oktober ausgelost. Das könnte neben Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen auch der SC Magdeburg sein, oder – falls sie dann noch im Rennen sind – die Füchse Berlin. Ansonsten warten in dieser Runde als potentielle Kontrahenten auf die MT eines von vier Teams, die in der Champions League Qualifikation gescheitert sind sowie Abanca Ademar Leon (ESP), St. Raphael Var Handball (FRA, EHF-Cup-Viertelfinalist 15/16), Helvetia Anaitasuna (ESP), HC Midjylland (DEN), RD Riko Ribnica (SLO), Grundfos Tatabanya KC (HUN), Azoty-Pulawy (POL), Frainkin BM Granollers (ESP, EHF-Cup-Finalist 15/16) und GOG (Gudme, DEN). (Bernd Kaiser)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com