- SEK-News – Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis - https://www.seknews.de -

Bürgermeisterwahl: CDU unterstützt Frank Pfau

Karsten Schenk, Andreas Göbel, Karina Moritz, Frank Pfau, Christian Brück, MdB Bernd Siebert, Armin Happel und Reinhard Otto (v.l.). Foto: nhSchwalmstadt. Die CDU Schwalmstadt möchte zunächst dem ersten Stadtrat Detflef Schwierzeck Dank aussprechen, dass er in der schwierigen Zeit der Krankheit von Bürgermeister Dr. Gerald Näser die Amtsgeschäfte aufrechterhalten hat. “Auf Schwalmstadt kommt eine Zeit zu, in der wichtige Weichenstellungen in die richtige Richtung zu tätigen sind. Der Autobahnanschluss ist im Bau und auch Breitbandanschlüsse werden demnächst verfügbar sein. Die Nachteile in der Infrastruktur, die Schwalmstadt gegenüber anderen Kommunen bisher hatte, werden endlich abgestellt. Als größte Stadt des Kreises in zentraler Lage Deutschlands kann es nun endlich bergauf gehen”, freut sich der Stadtverband.

“Der jahrzehntelange Abbau von Arbeitsplätzen kann umgekehrt werden in einen Aufschwung. Dazu benötigen wir einen Motivator an der Spitze der Verwaltung, der die erfolgreiche Haushaltskonsolidierung Gerald Näsers weiterführt und mit Begeisterung, cleveren Ideen, Entschlossenheit und Verhandlungsgeschick aktiv alle Chancen nutzt. Diese Fähigkeiten sehen wir unter den angetretenen Kandidaten eindeutig und ausschließlich bei Frank Pfau. Noch einen weiteren passiven Verwaltungsfachmann brauchen die Schwalmstädter Rathäuser ganz sicher nicht”, führt die CDU weiter aus.

Die CDU Schwalmstadt stelle die Interessen der Stadt und deren Bürger selbstverständlich vor Parteiinteressen. Da ein Bürgermeister parteiübergreifend handeln müsse, sollte er auch von möglichst vielen Parteien unterstützt werden. Daher habe man intensive Gespräche mit allen Schwalmstädter Fraktionen, außer der SPD geführt. Vereint durch die gleichen Ansprüche hätten sich die Gespräche als sehr konstruktiv und unvoreingenommen erwiesen.

In diesem Rahmen habe sich Frank Pfau angeboten, als unabhängiger Kandidat zur Wahl des Bürgermeisters anzutreten. “Wir kennen Herrn Pfau teilweise schon lange privat, spätestens seit seiner Zeit als Stadtverordneter”, begründet die CDU und führt sein bestimmtes Auftreten, hohe Kompetenz und Auffassungsgabe und andere Argumente für die Unterstützung auf.

“Mit FDP, FWG und CDU wird Frank Pfau von einer breiten, bürgerlichen Basis getragen und kann sich für die Wahl am 25. September hervorragende Chancen ausrechnen”, ist man sich sicher. (red)