Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bürgermeisterwahl: FWG begrüßt Kandidatenvielfalt

Engin Eroglu. Foto: nhSchwalmstadt. Nach der amtlichen Feststellung am 18. Juli 2016 über die Kandidaten für die kommende Bürgermeisterwahl am 25. September in Schwalmstadt hat sich die FWG Schwalmstadt am 19. Juli im Hof Weidelbach zur Mitgliederversammlung getroffen. Engin Eroglu, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Gemeinschaft Schwalmstadt, ist sehr froh, dass sich drei Kandidaten gefunden haben, die die großen Herausforderungen, die vor dem Bürgermeister und dem Parlament stehen, anpacken wollen. So hätten die Bürger der Stadt eine Auswahl.

In diesem Zusammenhang hoffe Eroglu auf eine hohe Wahlbeteiligung und ruft die Bürger dazu auf, direkt mit allen drei Kandidaten ins Gespräch zu kommen und bei den kommenden Wahlveranstaltungen teilzunehmen, um sich ein Bild über die Kandidaten zu machen und den Mut zu haben auch kritisch nachzufragen.

Nach der Vorstellung von Frank Pfau (alle drei Kandidaten waren eingeladen) wurde in geheimer Wahl abgestimmt, welchen Kandidaten die FWG Schwalmstadt unterstützen möchte. 50 Prozent der Stimmen gingen an Frank Pfau, 17 Prozent an Stefan Pinhard, 0 Prozent an Detlef Schwierzeck und 33 Prozent der Versammlung haben sich der Stimme enthalten.

„Uns ist es wichtig, einen Bürgermeister in Schwalmstadt zu finden, der die Probleme in der Stadt anpackt, den Bürgern zuhört und eigene Perspektiven und Entwicklungsziele mitbringt. In der Arbeit benötigen wir eine Kehrtwende. Die Stadt Schwalmstadt hat mit ihrem Stadtwerk schon über 100 Millionen Euro Schulden aufgebaut und schiebt einen großen Investitionsstau vor sich her. Hierdurch steigen die stetigen Belastungen für die Bürger der Stadt, was zur Folge hat, dass wir in den letzten Jahren auch schon rund 1.000 Einwohner verloren haben. Die Stadt muss handlungsfähig werden und dies geht nur mit einem Bürgermeister, der den Willen und die Kraft mitbringt etwas zu verändern. Die Fraktion der Freie Wähler wird im Stadtparlament weiterhin aktiv mitarbeiten“, so Engin Eroglu. (red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com